Der letzte Countdown

Mein Traum ist nun bereits seit Monaten auf meiner Homepage erschienen, doch habe ich noch nie eine Frage zu dem Traum erhalten. Man nimmt entweder gar keine Kenntnis davon oder hält ihn wohl eher für unwichtig oder wirr. Jedenfalls ist es wieder ein Spiegelbild unserer abgefallenen Adventgemeinde, dass einfach kein Interesse für solche Dinge besteht.

Dabei übersehen viele, dass mein Vorgänger William Miller ebenfalls einen sehr wichtigen Traum hatte, der sogar in "Frühe Schriften" mit dem Stempel von Ellen White abgedruckt wurde. So hatte er sicher auch noch einige andere Eingebungen und Träume, aber nur einer kam in das Schrifttum der Adventisten und sagte just das Kommen eines zweiten "Millers" voraus, der das alte Licht von William Miller wieder an seinen rechten Platz rücken und es dabei sogar noch zehn Mal heller erstrahlen lassen würde. Der Mitternachtsruf würde wiederholt werden, die Edelsteine, die Miller gefunden hatte, würden neu aufbereitet werden und dies geschah in den Studien zum Orion und in der Schattenserie. William Millers und Samuel Snows Erkenntnisse wurden astronomisch bestätigt und es wurden weitere wichtige Details gefunden. So hatte z.B. Miller das Todesjahr unseres Herrn Jesus richtig auf 31 n. Chr. datiert, aber da Snow einem Tabellenfehler aufsaß, wurde das genaue Tagesdatum damals nicht gefunden. Erst als der Adventismus durch die Angriffe seitens unserer Gegner am Wanken war, setzte sich nicht das BRI sondern der Bauer John Scotram auf den Hosenboden und rechnete astronomisch nach, wann Jesus wirklich an einem Freitag im Jahr 31 n. Chr. gestorben war und fand so "nebenbei" heraus, wie der wahre Gotteskalender funktioniert.

Dieses nach Jahrtausenden wiedergefundene Wissen, um die exakte Funktion des Gotteskalenders, führte schließlich zur Entzifferung der Festtagsprophezeiung in den Großen Sabbaten, die nichts anderes waren, als eine genaue Auflistung der geistlichen Meilensteine in unserer Adventgeschichte. Die Orion-Uhr und das Schiff der Zeit (wie ich die Große-Sabbat-Liste nannte) sind beide Wegweiser für die Menschen, die jetzt beim Lauten Ruf aus Babylon herausgerufen werden. Sie werden in das "Schiff" gerufen, das als Behälter für die Wahrheit seit 1841 bzw. 1844 dient. Und diejenigen, die diese Botschaften nicht annehmen wollten, haben das Schiff damit schon lange selbst verlassen, so wie es Ellen White ausdrückte, ohne dass ihre Prophezeiung jemals richtig verstanden worden wäre.

Zusammenarbeit mit dem Heiligen Geist

Einige Wochen vor meinem Traum, begann der Heilige Geist, mir spezielle Dinge in Predigten in meiner kleinen Gemeinde in Paraguay einzugeben, die mich selbst staunen machten. Schon seit Jahren kannte ich das Phänomen der Inspiration, aber es verstärkte sich im Herbst 2011 zusehends. Ich habe als Kleinbauer nur wenig Zeit zusätzlich zu meinem grundlegenden Bibel- und Sabbatschulstudium, die ich in Predigtvorbereitungen stecken kann, und deshalb bete ich meist vor der Predigt um den Heiligen Geist, der mir die Worte eingeben soll. Dazu kommt, dass ich hier keine Helfer habe und unsere Sabbatgottesdienste meist eine einzige Predigt von drei oder vier Stunden über ein Thema sind (hier hat sich übrigens noch nie jemand darüber beschwert!)

Oft stelle ich in Predigten Fragen, die ich selbst habe und dann erwarte ich, dass mich der Heilige Geist in den Antworten leitet und so geschieht dies auch meistens. Diese "Technik" war bisher immer sehr erfolgreich gewesen und ich konnte selbst sehr viel dabei lernen, dem zuzuhören, was der Heilige Geist uns geben möchte. So wurde ich zum Sprachrohr Gottes für die Gemeinde und mich selbst. Oft fand ich erst Jahre später heraus, dass das Licht, das ich so erhalten hatte, bereits bekanntes oder sogar verschollenes adventistisches Licht war. Manchmal kam solcher Stoff in späteren Sabbatschulen heraus, aber es kam auch vor - und das ist doch sehr bemerkenswert - dass "ich" Dinge lehrte, die große angesehene adventistische Theologen lehrten, die aber (bzw. deren Licht) von der abgefallenen Gemeindeleitung unterdrückt worden waren.

Die leuchtenden Gesichter

Aber wie gesagt, wurde einige Wochen vor meinem Traum, noch einiges dazu gegeben, was ich den Lesern dieser Artikel nicht mehr länger verheimlichen darf, denn es ist ein solch gewaltiges Licht, dass es das bewirkt hat, worauf wir alle in unserer Studiengruppe längst gewartet hatten...

Die lebenden Heiligen, 144000 an der Zahl, kannten und verstanden die Stimme, während die Gottlosen sie für Donner und Erdbeben hielten. Als Gott die Zeit verkündete, goß er den Heiligen Geist auf uns aus, und unsere Angesichter begannen zu leuchten. Die Herrlichkeit Gottes spiegelte sich darauf, wie bei Mose, als er vom Berge Sinai herabkam. {FS 13.1; EW.14.1}

Im Orionstudium haben wir diese gewichtigen Sätze aus Ellen Whites erster Vision bereits eingehend untersucht. Aber wir haben das Hauptaugenmerk auf den Beginn dieses Abschnitts gelegt, der über die Versiegelung durch den Heiligen Geist und die Zeitverkündigung sprach. Der letzte nun in rot dargestellte Teil wurde bisher weniger betrachtet und stellt doch ein sehr wichtiges Detail dar, dass der Orionbotschaft bisher noch fehlte.

Es geht um "die Herrlichkeit Gottes", die sich auf den Gesichtern der 144.000 wiederspiegeln sollte. Es geht dabei eindeutig um das Licht des Vierten Engels aus Offenbarung 18, der die Erde mit Seiner Herrlichkeit erstrahlen lassen wird. Aber was genau ist dieses Licht? Ist es nicht das Licht von Minneapolis, das Waggoner und Jones brachten und gemeinhin als die "Rechtfertigung durch den Glauben" bezeichnet wird?

Ellen White setzt das Licht von Minneapolis in seinen rechten Rahmen und sagt, dass es lediglich der Beginn des Lichts des Vierten Engels gewesen sei:

Jeder, der vorgibt zu glauben, dass der Herr bald kommt, sollte in der Schrift wie nie zuvor suchen, denn der Satan ist fest entschlossen, jede Möglichkeit zu nutzen, Seelen in Finsternis zu halten und den Verstand gegenüber den Gefahren der Zeit, in der wir leben, blind zu machen. Jeder Gläubige sollte seine Bibel mit ernstem Gebet aufschlagen, dass er durch den Heiligen Geist erleuchtet werden kann, was die Wahrheit anbelangt, damit er mehr von Gott und von Jesus Christus, den er gesandt hat, wissen möge. Suche nach der Wahrheit, wie nach verborgenen Schätzen, und enttäusche den Feind. Die Zeit der Prüfung ist bald gekommen, denn der laute Ruf des dritten Engels hat bereits in der Offenbarung der Gerechtigkeit Christi, des sündenvergebenden Erlösers begonnen. Dies ist der Anfang vom Licht des Engels, dessen Herrlichkeit die ganze Erde erfüllen soll. Denn es ist die Aufgabe eines jeden, zu dem die Warnungsbotschaft gekommen ist, Jesus zu erheben und ihn der Welt so zu präsentieren, wie er in Typen offenbart und in Symbolen vorgeschattet wurde, so wie er sich in den Offenbarungen der Propheten manifestierte und wie er in den Lektionen an seine Jünger und in den herrlichen Wundern, die er für die Söhne der Menschen wirkte, enthüllt wurde. Erforscht die Schriften, denn sie sind, die da von ihm zeugen. {1888} 1.073,7

Ich wollte wissen, wann unsere Gesichter wirklich so strahlen würden, wie Mose Gesicht, als er vom Berg Sinai kam und schaute auf die Gesichter meiner Orion-Studenten... da war ein Leuchten, aber es strahlte noch nicht. Auch als wir später die gesamte Schattenbotschaft im "Restaurant" unserem privaten Studienforum durchnahmen und das wunderbare Schiff der Zeit erkannten, leuchteten unsere Gesichter zwar, ob der wunderbaren Bestätigung des Orion-Studiums und er vielen zusätzlichen Erkenntnisse, aber waren wir deshalb bereit geworden, für Jesus unsere Gesichter strahlen zu lassen, wie es Moses war?

Hatten wir wirklich schon das gesamte Licht des Vierten Engels des Heiligen Geistes empfangen, um ein Werk wie Moses als Anführer eines für Gott zeugenden Volkes ausführen zu können? Ich bezweifelte dies und betete um mehr Licht mit der Gruppe.

Anfang Oktober 2011 war es dann soweit. Das Licht wurde durch den Heiligen Geist gegeben und zwar hier in Paraguay während ich meine altbewährte Methode anwandte und "frei" predigte. Und dann sah ich das Licht auf den Angesichtern meiner Zuhörer strahlen. Da wusste ich, dass es das Licht war, das uns die wahre Motivation geben würde, um unserer Aufgabe, den Lauten Ruf anzustimmen, gerecht zu werden.

An drei Sabbaten vertiefte der Heilige Geist dieses Licht und am 22. Oktober 2011, der wieder ein Sabbat war, erhielt ich noch meinen sehr kompliziert anmutenden Traum, der auf ganz deutliche Weise dieses Licht bestätigen sollte und erzählt, aus welchen Teilen dieses Licht besteht, woher sie kommen, welche es sind und wie Gottes ursprünglicher Plan war, dieses Licht zu geben. Als ich den Traum veröffentlichte, war ich mir bereits über die Bedeutung dieses bestätigenden und erklärenden Traums bewusst geworden und nannte ihn deshalb:

Die Botschaft des Vierten Engels

Gehen wir nun zusammen Schritt für Schritt durch diesen Traum, den ich eindeutig als von Gott gegeben ansehe... Der Traum ist in Form einer Zeitreise gegeben, bei der ich in die Zeit der Generalkonferenz von Minneapolis zurückgeführt wurde. Nicht der gesamte Traum spielt in dieser Zeit, aber dennoch ist der Beginn des Lichts des Vierten Engels das zentrale Thema, um das sich der gesamte Traum herum entwickelt. Dies ist auch kein Wunder, denn wie wir noch sehen werden, ist Jesus die Grundlage für die gesamte Vierte Engelsbotschaft, für die es wieder nur einen Grundstein gibt, nämlich unseren Herrn.

Die Bühne: Minneapolis 1888

In meinem Traum, sehe ich mich selbst in einer Stadt, die mir sofort wie aus einer anderen Zeit erscheint. Ich bin in einem rege belebten Zentrum einer Kleinstadt, das an eine Zeit kurz vor der Einführung der Elektrizität erinnert. Ich sehe an mir herunter und stelle fest, dass ich seltsame Kleidung anhabe. Alles in antiquierten braunen Farbtönen und die Hosen reichen nur bis kurz unter das Knie und sind dort durch eine Schnalle zusammengebunden. Ich trage schwarze fein polierte Lederschuhe, wie man sie heute nicht kaufen kann. Das Leder ist sehr dick und die Schuhe sind von hausgemachter Handwerksqualität. Ich habe dicke Wollstrümpfe an, die mich ein wenig kratzen. Mein Gewandoberteil ähnelt einem Frack und geht bis unter mein Gesäß, aber ich merke, dass das die normale Kleidung vieler Menschen um mich herum ist. Ich errege keinerlei Aufmerksamkeit in dem Getümmel. Ich sehe Gaslaternen überall am Platz und mir ist absolut klar, dass ich mich in einer Epoche kurz vor der Einführung der elektrischen Beleuchtung befinde. Die Menschen um mich herum sprechen alle Englisch und ich bemerke, dass meine Muttersprache Englisch ist. (Alles, was in meinem Traum gesprochen wurde, verstand ich in einem antiquierten Englisch, wie man es heute nicht mehr spricht.)

Die Hinweise auf die baldige Einführung der Elektrizität legen die Zeitepoche fest. Mein erster Verdacht, nachdem ich anfing, den Traum zu untersuchen, dass es sich um Minneapolis handeln könnte, bestätigte sich durch eine Internetrecherche. Auf Wikipedia kann man auf der Seite über die Geschichte von Minneapolis folgende erstaunliche Fakten lesen:

Ein Straßenbahn-System innerhalb von Minneapolis begann ab 1875, Form anzunehmen, als die Minneapolis Straßenbahn Gesellschaft ihren Dienst mit pferdegetriebenen Wagen aufnahm. Unter der Leitung von Thomas Lowry verschmolz die Firma mit der St. Paul Eisenbahn Gesellschaft und gab sich den Namen "Twin City Rapid Transit". Ab 1889, als die Elektrifikation begann, war das System schon zu 115 Meilen Länge angewachsen. [ÜdA]

Liebe Leser, ich bin kein Historiker und wusste allerhöchstens, dass irgendwann ab 1900 die Elektrifikation in der Welt begann. Aber dass der Hinweis in meinem Traum so genau war, überraschte mich nun doch sehr. 1888 war das letzte Jahr vor der Einführung der Elektrizität in Minneapolis gewesen. Diese Information konnte nicht aus meinem Unterbewusstsein kommen, sondern musste göttlichen Ursprung haben.

Aber es wird noch besser! Im einem weiteren Bericht kann man lesen, dass es ein erstes hydroelektrisches Kraftwerk bereits in 1882 in Minneapolis gab, dass aber die elektrische Energie sehr umstritten war und ein Kampf mit den Minneapolis Gaswerken ausbrach. Ich hatte in meinem Traum nur Gaslampen gesehen... passt das zu 1888?

Elektrische Energie war zu dieser Zeit in Minneapolis und in der gesamten Nation umstritten, weil die Menschen fürchteten, dass die Drähte, die die Energie leiteten, Feuer verursachen könnten, wie das schon in anderen Städten geschehen war. Die meisten Heime und Geschäfte hatten in den 1880er Jahren Gasbeleuchtung und die Minneapolis Gaslicht Gesellschaft hatte exklusive Rechte von der Stadt erhalten, die Straßen von Minneapolis zu beleuchten.

Obwohl es bereits ab 1883 ein paar elektrische Straßenlampen zu Demonstrationszwecken gab, waren die gesamten Straßen von Minneapolis erst im Jahre 1924 vollständig durch elektrischen Strom erhellt. Hier noch zwei Bilder des Gebäudes, wo die Generalkonferenz von 1888 stattgefunden hat:

Das Bild rechts zeigt die erste SDA Kirche von Minneapolis in einer späteren Epoche, wo es schon elektrische Lampen in den Straßen gab (es ist auch ein Auto vor der Gemeinde geparkt, was erst nach 1900 gewesen sein kann). Das linke Bild ist dagegen ein Foto von der GK Sitzung direkt aus 1888. Man sieht keine elektrische Beleuchtung vor der Gemeinde.

Bitte beachtet auch die Kleidung der Menschen auf dem Bild, die langen Schoßröcke der Männer und die Knickerbocker der Kinder ähneln dem sehr, was ich an mir als Kleidung sah.

Es steht außer Frage, dass man in Minneapolis Englisch als Sprache spricht. Der Traum zeigt mich deutlich als ein "Kind dieser Zeit" und verwachsen mit den Wurzeln dieser Generalkonferenz aus dem Jahre 1888 und setzt damit die Bühne für den weiteren Verlauf des Traumes auf...

Der Hamburger­verkäufer

Dann verspüre ich ein kleines Hungergefühl. Ich entscheide mich, eine der vielen Imbissbuden aufzusuchen, die es hier im Stadtzentrum gibt. Die Buden sind allesamt ziemlich grob aus Holz gebaut und sehr primitiv. Da fällt mir eine ins Auge, die über der Bude ein großes Holzschild trägt. Die Aufschrift lautet „Hamburger“. Ich merke sofort, dass dies nicht in die Epoche gehört, in die ich mich versetzt sehe, dennoch nähere ich mich dem Imbissstand. Hinter einem hölzernen Verkaufstisch, der in etwa bis an die Bauchhöhe des Verkäufers und mir reichte, sehe ich einen Mann von seltsamem Aussehen. Er ist anders als die Menschen um mich herum, die fast ausnahmslos kaukasischen Ursprungs wie ich selbst sind. Er macht auf den ersten Blick keinen vertrauenswürdigen Eindruck. Aber dieser Eindruck verschwindet später als er mich bedient. Er hat eine sehr dunkle Hautfarbe, fast schon schwarz, aber er hat keinerlei Züge eines Schwarzen, sondern erinnert mich eher an einen Araber. Sein Haar ist lockig und rabenschwarz und fällt in Wellen bis etwas unter seine Schulterhöhe. An sein Gesicht erinnere ich mich nur undeutlich.

Beim Analysieren des Traumes fiel auf, dass nur wenige verstehen, was ich mit "kaukasischem Ursprung" sagen wollte. Dieser Ausdruck bedeutet einfach "der weißen Rasse angehörend".

Mein erster Eindruck des Verkäufers am Hamburger­stand war etwas negativ, da er sehr ungewohnt aussah, was sich aber im weiteren Verlauf des Traumes ändert. Aus der Beschreibung der Person wird deutlich, dass es sich um Jesus selbst handeln muss. Jesus war Jude und damit gehörte Er der arabischen Menschenrasse an. Sein Haar war mit annehmender Sicherheit sehr dunkel bis schwarz gefärbt und allgemein wird Er mit langem Haar dargestellt, was nicht unbedingt so gewesen sein muss, aber im Traum wollte Er es wohl auch klar machen, dass es sich um Ihn handelte und man könnte dies nicht verstehen, wenn Er dort mit kurzem Haar erschienen wäre. Die Erscheinung des Mannes war einzigartig in meinem Traum und ein Araber in Minneapolis um 1888 wäre wohl ebenfalls etwas sehr Ungewöhnliches gewesen.

Die Hamburger­botschaft

Nun bereitet der "Koch" (Schöpfer) Jesus einen ganz besonderen "Hamburger" für mich zu:

Er nimmt meine Bestellung eines Hamburgers entgegen und dann beginnt er mit der Zubereitung, die so ganz anderes abläuft, als ich das erwartet hätte. Zuerst nimmt er ein riesiges rundes Hamburger­brot, das einen Durchmesser von mindestens 30 cm hat und ohne ein Messer zu verwenden, teilt er es längs in zwei Hälften deren „Schnittstellen“ absolut sauber wie mit einem Messer geschnitten aussehen. Ich kann mir nicht erklären, wie er diesen „Trick“ geschafft hat. Als er die beiden Hälften mit ihrer jeweiligen Außenseite nach unten auf den großen Verkaufstisch aus grobem hellem Holz legt, sehe ich, dass die Hälften unterschiedliche Formen haben. Die obere Hälfte des Hamburger­brotes ist dünner und ihr Querschnitt ähnelt einer Mondsichel, während die andere Hälfte weit bauchiger ist und an eine Schüssel erinnert.

Zuerst fällt auf, dass ich selbst die Bestellung aufgab. Dies waren meine laufenden Gebete um mehr Licht seit meiner Taufe als Siebenten-Tags-Adventist. Ich wollte vom Brot Gottes essen und zwar in all seiner Tiefe. Das Licht, das ich zuerst erhalten sollte, war dann aber ganz anders, als ich das erwartet hatte. Und so ging es wohl vielen Adventisten, die dann später die Orion-Artikel lesen sollten. Mit einer Kombination von Bibel und Astronomie, wie das erste Kommen Jesu durch die Weisen aus dem Osten vorausgesagt worden war, hatte niemand gerechnet, obwohl der Typus es vorgab.

Was wir nun im Folgenden erleben, ist die "Zubereitung" der Orion-Botschaft durch Jesus, den Schöpfer dieser Konstellation und des gesamten Universums. Die 30 cm entsprechen in den USA einem Maß von 12 Inches. Jesus teilt den Hamburger in zwei Teile von jeweils 12 Inch. Dies kann man wieder als ein Zahlenbild deuten:

Jesus (7) teilt den Hamburger in zwei Teile (2) von 12 Inch = 7 * 2 * 12 = 168.

Das war die "Orionformel", die schon einmal von Jesus in Daniel 12 dargestellt wurde, wie ich es in der Orion-Präsentation gezeigt habe.

Dies tut Er als Schöpfer natürlich nicht mit einem Messer, sondern einfach mit Seinem Wort! So schaffte Er "den Trick".

Die beiden Hälften erinnern an Mond (Mondsichel) und die weit bauchigere (wenn man sie sich komplett vorstellen würde) an die Sonne. Dies ist bereits ein Hinweis darauf, dass sich die Orionbotschaft durch die sieben Fixsterne noch einmal im irdischen Heiligtum in Form der von Sonne und Mond abhängigen Festtage wiederspiegeln wird (siehe das Schiff der Zeit).

Daraufhin stellt der Mann zwei große Schüsseln auf den Tisch, die beide in etwa der Größe der bauchigen Unterseite des Hamburger­brotes entsprechen. In einer Schüssel sehe ich eine rote Soße, die mich etwas erschrocken macht. Die Schüssel ist bis zum allerobersten Rand mit dieser Soße angefüllt und droht fast überzulaufen. Irgendwie weiß ich, dass dies keine normale Tomatensoße ist, sondern Blut. Aber ich gebiete dem Mann keinen Einhalt. Irgendwie weiß ich, dass ich diesen Hamburger annehmen muss. In der anderen Schüssel befinden sich zwei große Tomaten und viele Salatblätter und einiges Grünzeug, an das ich mich nicht näher erinnern kann. Aber ich weiß, dass es alles vegetarische Zutaten sind.

Ich weiß im Traum instinktiv, dass dieser Hamburger von mir gegessen werden muss, so wie es Johannes (Offb 10,9-10) und Hesekiel (Hes 3,1-3) befohlen worden war, die Schriftrollen zu essen. Dies bedeutet, dass ich diese Botschaft studieren, verstehen und weitergeben müsste.

Da Jesus der Zubereitende ist, handelt es sich auch um Sein Blut, das am Ende den "Hamburger" zusammenhält. Es ist der Fluss aus Daniel 12, über dem Jesus stand, als Er den Schwur tat (siehe Orion-Präsentation Folien 64 - 74). Es ist der Neue Bund, Sein Blut, das man im Orion aus Seinen Wunden fließen sehen kann (siehe Orion-Präsentation Folien 173 - 175) und den Strom aus Feuer in der Orionkonstellation bildet (siehe Orion-Präsentation Folie 165).

Dass alle Zutaten (außer dem sinnbildlichen Blut Jesu) vegetarisch sind, ist ein Hinweis auf die im Orion enthaltene Gesundheitsbotschaft (siehe Orion-Präsentation Folien 139 - 142).

Meisterhaft teilt der Mann blitzschnell die zwei Tomaten in vier Tomatenhälften, wieder nur mit seinen Händen und ohne ein Messer zu verwenden, und drapiert sie so in die untere Hälfte des Hamburger­brotes, dass in ihrer Mitte eine Aussparung verbleibt. Dann wie ein Wirbelwind nimmt der Mann ein Salatblatt nach dem anderen aus der Schüssel und platziert eines nach dem anderen um die Tomatenhälften des Hamburger­unter­teils herum, sodass ein Kreis aus 24 Salatblättern entsteht. Es bleibt nur die Aussparung in der Mitte der Tomatenhälften. Es sieht alles sehr dekorativ aus.

Nun wird vor meinen Augen die Orion-Konstellation durch Jesus konstruiert, so wie ich sie später durch die Thronsaalvision in Offenbarung 4 entziffern konnte.

Die vier Tomatenhälften entsprechen der Anordnung der vier lebendigen Wesen im Thronsaal, den Schulter- und Fußsternen des Orion (siehe Orion-Präsentation Folie 27).

Die Salatblätter ergeben die Zahl der 24 Ältesten, die exakt so wie im "Hamburger" kreisförmig um die 4 lebendigen Wesen angeordnet sind (siehe Orion-Präsentation Folie 39).

Die verbleibende Aussparung in der Mitte der vier Tomatenhälften muss folglich das Zentrum der Orion-Konstellation darstellen, das im folgenden Absatz gefüllt wird...

Dann bemerke ich, dass der Mann unter dem Verkaufstisch einen Fleischgrill hat. Eine heiße Platte, auf der ich nur ein großes Steak erster Güteklasse sehen kann. Geschickt wendet er es und schon ist es fertig. Er legt das Fleischstück in die Mitte der oberen Hälfte des Hamburger­brotes und nun wird mir klar, wofür die Aussparung zwischen den Tomatenhälften gedacht war. Wenn sich die obere Hälfte des Hamburger­brotes mit der unteren Hälfte vereinigt, dann würde das Fleischstück genau zwischen die vier Tomatenhälften passen. Der Mann sagt mir, dass aber nur die rote Soße beides zusammenhalten kann und dass man dazu die ganze Schüssel voll mit der Soße braucht. Ich beobachte, wie der Mann die untere Hamburger­hälfte randvoll mit der Soße auffüllt und die ganze Schüssel passt hinein. Ich kann die Salatblätter und die Tomatenhälften nicht mehr sehen und der Mann fügt den Riesen­hamburger komplett zusammen, indem er die obere Hälfte mit dem Fleischstück exakt einpasst. Ich erhalte den Hamburger von ihm und frage, was er kostet. Der Mann sagt, „Wenn er dir schmeckt, kostet er nichts.“

Jesus wurde Fleisch, Er ist der fleischgewordene Sohn Gottes und Er gab Sein Blut für uns. Sein Leib wird durch das große Steak erster Güteklasse repräsentiert. So durften auch die Opfertiere, die auf Jesus deuteten, keinen Fehl haben. All dies ist in der Orion-Konstellation versinnbildlicht. Er gab sich selbst, damit das Universum heile (die zusammengefügten Hamburger­hälften) werden kann. Man muss Sein Blut annehmen, damit die Sünde aus dem Universum entfernt werden kann.

Das Zentrum der Orion-Konstellation ist der Thron Jesu. Er ist Alnitak, "der der verwundet wurde" (siehe Orion-Präsentation Folien 40 - 46). So findet auch das "Fleischstück" exakt im Zentrum des Hamburgers seinen Platz.

Jeder von uns weiß, dass es aus Gnade geschieht, dass wir gerettet sind und diese Gnade kostet nichts, außer der Bereitschaft, das Geschenk Gottes, nämlich Jesus, anzunehmen. So wurde mir auch der Hamburger mit den Worten übergeben: "Wenn er dir schmeckt, kostet er nichts." Im übertragenen Sinne ist es auch ein Geschenk, zu den 144.000 zu gehören, die den Tod nicht schmecken werden. Dazu muss man aber diesen speziellen Hamburger der Orion-Botschaft annehmen und essen.

Zwei Pläne

Ich esse den Hamburger und bemerke, dass er sehr nach „rohem Fleisch“ schmeckt und wundere mich, dass ich ihn esse, denn ich bin ja Vegetarier weil ich Siebenten-Tags-Adventist bin. Während ich den Hamburger esse, wird mein Geist erleuchtet. Ich verstehe auf einmal völlig klar, was die Symbolik zu bedeuten hat und dass es um die „Rechtfertigung aus dem Glauben“ geht, bei der Jesus einen Teil (Hamburger­ober­seite und Fleischstück = Sein Leib) und wir als Seine Gemeinde (vegetarischer Unterteil = die Adventgemeinde mit der Gesundheitsbotschaft) einen anderen sogar noch größeren Teil ausführen müssen. Es geht eindeutig um die Vierte Engelsbotschaft, die ich in den letzten zwei Wochen in zwei Teilen erhalten habe. Mir ist nach dem Essen des Hamburgers auf einmal völlig klar, dass ich etwas Besonderes erfahren habe und dass mir jetzt noch mehr gezeigt werden soll.

Beim Essen (Studieren) der Orionbotschaft, wird mir bewusst, dass die Oberseite und Unterseite des Hamburgers eine noch tiefgehendere Bedeutung hat. Wie wir noch im Verlauf des Traums lernen werden, erklärt uns Jesus im gesamten Traum exakt, wie die verschiedenen Teile des Lichts des Vierten Engels zusammengehören. Der Beginn des Lichts des Vierten Engels war in Minneapolis (exakt dort, wo ich mich gerade im Traum befinde) und es ging dort um die Rechtfertigung aus dem Glauben, die durch die Ältesten Waggoner und Jones gelehrt wurde, aber doch von der Gemeinde abgelehnt wurde. Es ging vor allem darum, dass auch wir unseren Teil zu unserer Rettung durch absoluten Gehorsam zu den Geboten beitragen müssten. In der Orion-Konstellation sind deshalb auch die Fehler der Gemeinde aufgezeichnet, wo sie vom von Gott vorgegebenen Plan für Sein Volk abgewichen ist.

In den zwei Wochen vor dem Traum, hatte ich aber noch zwei weitere Teile der Vierten-Engelsbotschaft durch den Heiligen Geist in Predigten vor meiner kleinen Kongregation erhalten. Diese zwei weiteren Teile sind im weiteren Verlauf des Traums noch genauer spezifiziert und deshalb gehe ich erst etwas weiter unten darauf ein. Es ist aber wichtig zu verstehen, dass der Traumteil eindeutig aussagt, dass nicht alles bereits am Kreuz geschehen ist, sondern dass auch wir als Gemeinde Gottes noch einen sehr wichtigen Teil im Rettungsplan ausführen müssen.

Wir müssen zwischen zwei Plänen Gottes unterscheiden lernen... dem Erlösungsplan für die Menschheit, der durch Jesus allein durchgeführt wurde und von uns nicht durchgeführt werden kann, da kein Mensch für die Sünden eines anderen sterben kann, da er kein Gott ist, und dem Heilsplan für das Universum, der allein durch uns durchgeführt werden kann und von Jesus nicht durchgeführt werden kann, weil Er Gott ist. Der nächste Teil dieser Serie wird dies noch ganz klar beleuchten. Diese beiden Teile des Rettungsplanes Gottes sind durch die beiden Hamburger­teile dargestellt. Dabei war ein Teil sogar noch größer als der andere und das werden wir auch in der Bibel wiederfinden.

Mein strahlender Freund

Zum Essen hatte ich mich an einen der Tische gesetzt, die vor der Imbissbude in der freien Luft stehen. Dann sehe ich einen Mann näher kommen, der wie ich kaukasischen Ursprungs ist und nur noch wenige Haare auf dem Kopf hat, obwohl er noch nicht sehr alt ist. Ich denke er ist ungefähr 35 oder 40 Jahre alt. Er kommt auf meinen Tisch zu und ich sehe, dass er sehr, sehr betrübt dreinblickt. Er ist mir sympathisch und ich verspüre eine freundschaftliche Zuneigung zu ihm, obwohl ich ihn noch nicht kenne. Er kommt näher und setzt sich wie selbstverständlich an meinen Tisch. Ich frage ihn, warum er so traurig ist. Er erzählt mir, dass er Probleme mit seinem geistlichen Leben hat. Er hat sein ganzes Leben nach Jesus gesucht, konnte aber nie die komplette Wahrheit finden. Das mache ihn so betrübt, dass nicht einmal seine Familie ihm mehr Trost ist und er den Sinn seines Lebens nicht versteht. Sofort wird mir klar, dass dieser Mann die Botschaft braucht, die ich eben erhalten habe. Ich erkläre ihm die „Rechtfertigung aus dem Glauben“ und dass am Kreuz nicht schon alles erledigt war. Als ich ihm das anhand des Hamburgers erkläre und ihm klarmache, wie groß unsere Aufgabe als jeder Einzelne in der Gemeinde Gottes ist, sehe ich, wie sein Gesicht auf einmal zu leuchten beginnt. Er strahlt mit beiden Augen und ich sehe dass er jetzt glücklich ist. Wir umarmen uns und verabreden uns, dass er am nächsten Sabbat in meine Gemeinde zum Gottesdienst kommen wird. Ich weiß, dass er kein Adventist ist, aber dass er wie einer denkt und leben möchte.

Die Zeit des Studierens (Essens) ist ein Hinweis auf unser "Restaurant", unser privates Studienforum, in das wir uns seit August 2011 zurückgezogen hatten, um nicht gegen das damals noch bestehenden Verbot des Zeitfestsetzens zu verstoßen und den genauen Tag von Jesu Wiederkunft und noch vieles mehr zu veröffentlichen, bevor wir die Autorisation von Gott Vater persönlich erhalten hätten.

In diesem "Restaurant" befindet sich auch seit seiner Gründung einer meiner Freunde, der aus der neuapostolischen Kirche stammt und bereits im Dezember 2010 die Orionbotschaft mit freudigem Herzen annahm. Gerhard Traweger macht seitdem ein großes Werk in dieser Gemeinde mit einer eigenen Website Mein göttlicher Anwalt. Wenn man es so nennen möchte, ist er unser "Apostel Paulus" für die Treuen Gottes, die sich noch in den babylonischen Gemeinden befinden. Seine Website wiederholt deshalb auch vorwiegend adventistische Basislehren wie den Sabbat, da sie sich besonders an Nicht-Adventisten aus den protestantischen Reihen richtet.

Zum Zeitpunkt des Traums, waren wir zwar befreundet, kannten uns aber noch nicht persönlich. Die obige Traumpassage erzählt, wie wir uns im Dezember 2010 über meine Website kennen lernten und dann langen und ausführlichen Studienschriftwechsel hatten, bis er von allem überzeugt war. Aber wie ich schon vorher andeutete, brachte auch die wundervolle Orionbotschaft und sogar die Große-Sabbat-Liste unsere Gesichter noch nicht so zum Leuchten, wie dies Ellen White beschrieben hatte. Nun gab ich ihm aber die zwei fehlenden Teile der dreiteiligen Vierte-Engelsbotschaft, deren erster Teil nur der Beginn nämlich die "Rechtfertigung aus dem Glauben" durch Jesu war und sein Gesicht begann zu leuchten, wie das von Mose als er vom Berg Sinai herabstieg.

Ich hatte ihm sofort per E-Mail von dem Licht erzählt, das mir der Heilige Geist die letzten zwei Wochen vor dem Traum gegeben hatte und er war wahrhaft begeistert davon. Kurz nachdem ich den Traum hatte, waren es dann schließlich seine Nachforschungen gewesen, die uns auf das Kapitel 21 aus M.L. Andreasens Buch "Der Heiligtumsdienst" brachten und uns klar wurde, dass der erste Zusatzteil des Lichts des Vierten Engels, das mir gegeben worden war, exakt das gleiche Licht war, das von M.L. Andreasen gelehrt wurde... nämlich die "Theologie der letzten Generation".

Mir war gar nicht bewusst gewesen, dass ich mit meinen Gedanken auf den Spuren eines solch großen Theologen wandelte. Aber so ist es, wenn man mit dem Heiligen Geist zusammen arbeitet. Er leitet uns in alle Wahrheit. Lest unbedingt dieses Kapitel HIER, falls ihr dieses Licht noch nicht kennt.

Es war aber noch nicht dieser Teil der Vierten-Engelsbotschaft gewesen, der Gerhards Gesicht zum Leuchten gebracht hatte, sondern der zweite Zusatzteil, den mein Bruder Robert erklären wird. Erst als er erfuhr, was die Konsequenzen aus einem Scheitern der 144.000 für das Universum und für Gott wären, wurde sein Antlitz erhellt und er verstand die wirkliche Bedeutung unserer "hohen Berufung" als Teil der 144.000 vollkommen. Gerhard sollte als einer der Ersten der 144.000 mit dieser Botschaft versiegelt werden und damit seinen Platz in der Adventgemeinde einnehmen, ohne vorher auf den Adventglauben getauft worden zu sein. Ein wahrer Adventist zeichnet sich durch sein Glaubensgerüst aus und das, was er befolgt, und nicht durch einen Taufschein mit einem Gemeindestempel.

Das hat Jesus bereits so ausgedrückt:

Denn wer den Willen tut meines Vaters im Himmel, der ist mein Bruder, Schwester und Mutter. Matthäus 12,50

Kondensmilch

Am kommenden Sabbat sehe ich mich in der Vorhalle einer sehr großen Adventgemeinde stehen. Viele Menschen sind dort, die leise miteinander reden. Die Männer und Frauen sind alle sehr gut und anständig gekleidet. Es ist viel ruhiger als heute in den Adventgemeinden. Ich bin immer noch in einer Zeit, wo es keinen elektrischen Strom gab. Die Vorhalle ist mit Gaslampen erhellt. Da sehe ich meinen Freund aus dem Imbissrestaurant auf mich zukommen. Sein Gesicht leuchtet nicht mehr und er sieht wieder sehr traurig aus. Ich möchte ihn trösten. Er sagt… „In mir sind Zweifel aufgekommen, ob das mit unserer Aufgabe wirklich stimmt. Wo nimmst du die Sicherheit her, dass das alles wahr ist?“ Ich sehe ihn liebevoll an und sage: „Die ganze Heilige Schrift und auch die Schriften von Ellen White sind voller Bestätigungen.“ Er aber sagt: „Ich habe alles in diesen wenigen Tagen gelesen, aber ich kann die Fülle der Informationen nicht behalten, es scheint sich alles nur noch mehr zu verwirren.“ Daraufhin lächle ich, weil ich ihn verstehe und erkläre ihm in meinem altenglischen Dialekt: „Mein Freund, du hast noch nicht verstanden, dass die Heilige Schrift kondensierte Milch ist. Wie fühlst du dich, wenn du einen Liter Milch trinkst?“ Er antwortet: „Gut und satt.“ Ich frage weiter: „Und wie fühlst du dich, wenn du einen Liter Kondensmilch getrunken hast?“ Er lächelt nun ebenfalls und sagt: „Schlecht, wahrscheinlich müsste ich mich übergeben.“ „Ja“, sage ich, „dass ist es, was dir passiert ist. Du wolltest in ein paar Tagen so viel Kondensmilch trinken, dass es 5 oder 10 Litern normaler Milch entsprochen hat. Das ist zu viel. Du musst auch manchmal eine Pause zum Verdauen einlegen.“ Ich erkläre ihm noch einmal die Symbolik des Hamburgers und wie wichtig unsere Aufgabe im Heilsplan ist und da leuchtet sein Gesicht wieder auf.

Obwohl ich noch nicht vom Ambiente her in die Gegenwart zurückgekehrt bin, scheint der Traum sich nun weitgehend in der Gegenwart zuzutragen, denn genau das war die Situation, die ein paar Tage vor dem Traum zwischen meinem Freund Gerhard und mir herrschte. Durch Gespräche mit Bekannten waren bei Gerhard Zweifel an der Lehre und dem neuen Licht aufgekommen. Man wollte ihm klarmachen, dass doch alles am Kreuz bereits geschehen sei und die Theologie der letzten Generation, die eine bestimmte Aufgabe für die Rechtfertigung des Vaters für uns vorsieht doch Unsinn wäre. Noch schlimmer wäre es aber anzunehmen, dass auch nur eine geringste Chance bestehen könnte, dass der Heilsplan scheitern könnte, einer Annahme, die zum dritten Teil des Lichts des Vierten Engels führt.

Es ging uns aber fast allen nicht anders als Gerhard, die Informationsflut durch den Heiligen Geist, die über unser Ministerium im Forum hereingebrochen war, schien unerschöpflich und es war hart, am Ball zu bleiben und noch alles zu "verdauen", was uns serviert wurde. In der kurzen Zeit zwischen August und Oktober 2011 entstanden im Forum mit nur wenigen Personen mehr als 2000 Posts. All dieses Licht hätte öffentlich gegeben werden können, wenn die Gemeinde bereit gewesen wäre, es zu akzeptieren. Wie viele Seelen sind wegen der Weigerung der Leitung, das Licht wenigstens zu studieren, für immer verloren gegangen?

Aber nach einigen Erklärungen ist das alte Leuchten nun wieder für immer in Gerhards Gesicht zurückgekehrt. Die Zweifel waren gewichen, die Weichen für seine Aufgabe als einer der Leiter unseres Ministeriums gestellt. Gerhard hatte die richtige Motivation für den Lauten Ruf erhalten. Er erkannte die Wichtigkeit seiner hohen Berufung nun voll und ganz.

Eine erste Reaktion

Dabei fiel mir nicht auf, dass andere Geschwister in der Vorhalle auf uns aufmerksam geworden waren und unser Gespräch mit angehört hatten. Auf einmal sehe ich mich von einer ziemlich großen Schar von Geschwistern umringt. Männer und Frauen stürmen förmlich auf mich ein. Sie sind allesamt so interessiert an dem Thema, dass ich mich ihrer kaum erwehren kann. Sie schubsen und stoßen mich unbeabsichtigt und wollen alles aus mir herausholen, was ich nur weiß. Obwohl ich stark bedrängt werde, empfinde ich, dass das etwas Gutes ist. Als ich ihnen alles erkläre, sehe ich, wie auf einmal auch ihre Gesichter aufleuchten. Sie sind auf einmal überglücklich! Viele weitere bedrängen mich, aber da ertönt eine Sirene und wir müssen alle in den „Hörsaal“. Ein wichtiges Ereignis beginnt.

Dieser Traumteil erfüllte sich kurz nach der Gabe des Traumes in Wirklichkeit. Viele von Gerhards Bekannten und Freunden waren Zeugen des Gedankenaustauschs zwischen uns geworden und auch unsere Forumsmitglieder wurden in dieses neue Licht eingeweiht. Alle, die diese Botschaft erfuhren bekamen auf einmal leuchtende Gesichter. Bei nur sehr wenigen schlichen sich später wieder Zweifel ein und sie fielen zurück in die Dunkelheit der Welt.

Es erfolgt nun der Szenewechsel zum Hörsaal, von wo an der Traum viele weitere wichtige Details zum Licht des Vierten Engels erzählt.

Der Hörsaal

Ich sage „Hörsaal“, weil, als ich den Saal der Adventgemeinde betrete, sehe ich mich nicht in einer normalen Kirche mit Holzbänken auf einer Ebene, sondern hinter der obersten Reihe von ansteigend angeordneten Bankreihen stehen, eben wie in einem Hörsaal einer großen Universität oder einem großen Konferenzsaal eines Kongresszentrums. Ich sehe alle Bankreihen gefüllt aber keine Gesichter, da ich hinter allen stehe und auf dem höchsten Punkt des Saales. Nun werde ich gewahr, das links neben mir mein Freund steht und links neben ihm der Direktor dieser großen Gemeinde. Die Bankreihen sind abgerundet und es gibt zwei Reihen von Bänken, die in der Mitte durch eine Treppe getrennt sind, die zum Podium hinunter führt. Ich weiß, dass die Bankreihen links voll mit Adventisten ist, aber wenn ich dort hin sehe, sehe ich nur Dunkelheit und kann keine Körper unterscheiden. Dagegen sehe ich die Konturen der Adventisten in den rechten Bankreihen ziemlich deutlich.

Eine spätere Analyse meines Traums im Forum zeigte, was der Hörsaal ist und was die Anordnungen genau zu bedeuten haben:

 Der Hörsaal ist eine genaue Wiedergabe der Großen-Sabbat-Liste wie sie im Studium Das Schiff der Zeit erklärt wurde.

Die Bankreihen, die nach oben ansteigen, sind die in der Großen-Sabbat-Liste dargestellten Jahrestripletts. Dabei beginnt die erste Bankreihe mit den Jahren 1841, 1842, 1843. Je höher die Bankreihe, desto weiter schreiten wir im Zeitfluss der GSL voran. In jeder Bankreihe springt die Zeituhr zum kommenden Triplett, bis wir an den erhöhten Punkt kommen, auf dem ich mich mit meinem Freund und dem Direktor über der obersten Reihe der Bänke gesehen habe. Ich stehe mit den beiden im Zeitbereich 2010, 2011, 2012. Mein Traum war ja auch am 22. Oktober 2011, was meinen genauen Standort in der Zeit angibt.

Jede Bankreihe selbst ist also ein Jahrestriplett der GSL und die Jahre selbst sind durch die agierenden Dreiergruppen von Adventisten in einigen Bankreihen dargestellt.

Dann fällt auf, dass die Kongregation in zwei Lager unterteilt ist, genau wie die Große-Sabbat-Liste zwei Spalten für die Frühlings- und die Herbstfesterfüllungen aufweist. Da sind die "Linken", bei denen nur Dunkelheit herrscht und die "Rechten", die besser "erhellt" sind. Auch diese Trennung in Licht und Dunkel gab es in der GSL: Die Frühlingsfeste beginnen mit dem Passahfest bei hellem Vollmond, während die Herbstfeste mit dem Posaunenfest bei Neumond ihren Anfang in einer sehr dunklen Nacht nehmen. Dieser Licht- und Dunkeleffekt wird im Traum zur Darstellung der liberalen und konservativen Adventisten von Gott verwendet. Später verlassen die liberalen Linken allesamt den Hörsaal und nur die konservativen Rechten bleiben sitzen.

Das Ambiente von 1888 und die Bühne der damaligen Generalkonferenz bleibt jedoch auch hier enthalten. Jesus will damit zeigen, wie wichtig dieses Jahr und wie zentral die Ereignisse in dieser Sitzung waren...

Das Podium

Auf dem Podium beginnt eine Frau zu sprechen. Sie hält eine sehr wichtige Predigt, die ich aber nicht im Detail verstehe. Aber ich weiß, dass sie darüber spricht, was ich gefunden habe und dass das große Thema die „Rechtfertigung durch den Glauben“ ist und dass das der Beginn des Lichts des Vierten Engels ist. Ich bin hoch erfreut, als ich sehe, dass viele Adventisten in der rechten Bankreihe zu leuchten beginnen.

Auf dem Podium befindet sich Ellen White, als ob sie in der 1888er Konferenz sprechen würde. Tatsächlich sind ihre 1888er Materialen noch heute überall zu lesen. Wir wissen bereits, dass das Leuchten sich auf die Gabe der gesamten Vierten-Engelsbotschaft bezieht, die ihren Anfang mit der Rechtfertigung aus dem Glauben 1888 nahm.

Die Gainsayer

Auf einmal möchte ein sehr schwarz gekleideter Adventist in der zweiten Bankreihe aufstehen und ich weiß, dass es ein „Gainsayer“ (Opponent, Störer) ist. (Mir kam dieses Wort so oft in den Sinn, dass ich es im Originalton des Traums wiedergeben möchte.) Da geschieht etwas, was mich zutiefst erschreckt. Auf einmal zücken drei Adventisten der Bankreihe hinter ihm eine Pistole. Ich sehe, dass es eine altertümliche Pistole mit nur einem Schuss ist. Sie halten die Pistole an den Kopf des Gainsayers und drücken ab. Als sie abdrücken, höre ich keinen Knall und sehe auch kein Feuer oder Rauch. Der Kopf des Gainsayers, den ich ja nur von hinten sehen kann, sackt nach rechts ab und er ist „tot“. Ich sehe kein Blut und keine Wunden. Er rührt sich nur nicht mehr. Die Frau redete die ganze Zeit über unbeeindruckt weiter und ich sehe, wie die Adventisten in der rechten Reihe immer mehr leuchten.

Die zweite Bankreihe entspricht dem zweiten Jahrestriplett von 1861, 1862, 1863, dem Gründungstriplett der organisierten STA-Gemeinde. Zu dieser Zeit gab es bereits viele Adventisten, die einen anderen Kurs eingeschlagen sehen mochten und gegen die Organisation aufstanden. Sie wollten den Weg der Gemeinde verändern, der noch immer unter dem Einfluss von Ellen White und ihren Zeugnissen stand. In der Zeit von 1861 bis 1888 (Beginn des nächsten Tripletts) entstanden bereits die Adventisten, die in 1888 das Licht des Vierten Engels ablehnen sollten.

Es gibt in der englischen King James Version der Bibel nur einen Vers, der das Wort "Gainsayer" beinhaltet und die wiederholte Nennung dieses Begriffs verweist uns auf die folgenden Verse, in deren Zentrum die Widersprechenden, die "Gainsayer", stehen:

Denn ein Aufseher muß unbescholten sein als Gottes Haushalter, nicht anmaßend, nicht zornmütig, kein Trinker, kein Raufbold, kein Wucherer, Tit 1:8 sondern gastfrei, ein Freund des Guten, besonnen, gerecht, fromm, enthaltsam; der sich der Lehre entsprechend an das gewisse Wort hält, damit er imstande sei, sowohl mit der gesunden Lehre zu ermahnen, als auch die Widersprechenden zu überführen. Denn es gibt viele widerspenstige, eitle Schwätzer, die den Leuten den Kopf verwirren, allermeist die aus der Beschneidung. Denen muß man das Maul stopfen; denn sie bringen ganze Häuser durcheinander mit ihrem ungehörigen Lehren um schändlichen Gewinnes willen. Es hat einer von ihnen gesagt, ihr eigener Prophet: «Die Kreter sind immer Lügner, böse Tiere, faule Bäuche!» Dieses Zeugnis ist wahr; aus diesem Grunde weise sie scharf zurecht, damit sie gesund seien im Glauben und nicht auf jüdische Legenden und Gebote von Menschen achten, welche sich von der Wahrheit abwenden. Titus 1,7-14

Es geht hier um die klare Anweisung Gottes die Widersprechenden (Gainsayer) innerhalb der Gemeinde zum Schweigen zu bringen. Gott gab hierzu den Bischöfen (bzw. Gemeindeaufsehern oder Ältesten) Waffen in die Hand, was durch die Pistolen des jeweils nächsten Jahrestripletts ausgedrückt wird. Jeweils in der nächsten Bankreihe nach einer Gainsayer-Reihe werden drei Pistolen abgefeuert, die die Gainsayer zum Schweigen bringen. Da dies geistliche Waffen sind und Lehren, sieht man natürlich kein Blut. Ein toter Gainsayer ist eine überwundene Falschlehre durch eine dreijährige Korrektur (die drei Adventisten mit den drei Pistolen) der entsprechenden nächsten Epoche.

Die Gainsayer aus 1861, 1862 und 1863 wurden auf der Generalkonferenz von 1888 und den zwei nachfolgenden Jahren (das dritte Jahrestriplett von 1888, 1889, 1890) zum Schweigen gebracht. Trotz der heftigen Ablehnung des Beginns des Lichts des Vierten Engels, gab es immer noch einen guten Teil in der Gemeinde, der dieses Licht hochhielt und seine Heiligkeit erkannte. Besonders die "historischen Adventisten" unter uns wissen, dass ich besonders von ihnen spreche.

Gott hatte im Pistolentriplett 1888 - 1890 den ersten Teil des Lichts des Vierten Engels gegeben, ein Antiserum gegen das Gift der Gainsayer, die Rechtfertigung aus dem Glauben durch Jesus Christus.

Dann ca. in der Mitte der Bankreihen geschieht das Gleiche noch einmal. Ein Gainsayer will aufstehen und die Frau unterbrechen und irgendwelche dummen Einwände vorbringen. Hinter ihm richten drei Adventisten ihre altertümlichen Pistolen auf ihn und drücken ab. Kein Rauch, kein Knall, kein Feuer, keine Wunden, aber der Kopf des Gainsayers fällt auf die rechte Schulter und er ist still.

Die Mitte der Bankreihen bilden das vierte (1915-1917) und das fünfte (1935-1937) Jahrestriplett. Das vierte Jahrestriplett identifizierten wir im Schiff der Zeit bereits als die jesuitischen Gainsayer, die nach Ellen Whites Tod in 1915 das Ruder des Gemeindeschiffes übernehmen wollten. Ihre Lehren mussten erneut in Schach gehalten werden, damit das Schiff nicht vorzeitig auseinander brechen würde. Dazu gab Gott Pastor M.L. Andreasen in den Jahren 1935 - 1937 die Waffe in die Hand, um diese Einflüsse wenigstens teilweise aufzuhalten.

1937 erschien dann sein wunderbares Buch "Der Heiligtumsdienst" mit dem zweiten Teil der Botschaft des Vierten Engels, die Rechtfertigung des Vaters durch die 144.000. Noch einmal fordere ich auf, das Kapitel 21 dieses Buches zu lesen. Dort wird in Kurzform dargestellt, was unsere Aufgabe jetzt am Ende des Großen Konflikts ist.

Ein interessanter Sachverhalt zu diesen beiden Bankreihen: Im Traum hatte ich nicht genau gesehen, wo die Reihen waren. Deshalb sagte ich in einer ganz frühen Version der Traumbeschreibung "vierte oder fünfte" und später "fünfte oder sechste" Reihe. Aber ich hatte wirklich nur gesehen, dass es sich ca. auf mittlerer Höhe abspielte. Die erste Version der GSL zeigte noch leicht andere Jahrestripletts, die später durch die Wadsworth-Regel verbessert werden konnten (siehe die Schiffs-Präsentation). Dadurch verschoben sich diese Bankreihen leicht. Es ist erstaunlich, dass der Traum diesen mir damals unbekannten Umstand berücksichtigt und mich nicht genau sehen ließ, welche Bankreihen es waren.

Dann sehe ich in der Reihe vor mir einen Gainsayer. Sofort halten der Direktor, mein Freund und ich eine solche Pistole in der Hand und drücken ab. Wieder kein Ton, keine Wunde aber der Gainsayer ist tot. Das war der letzte.

Die Bankreihe vor mir repräsentiert die Jahre 1986 - 1988, in denen die Weichen gelegt wurden, um die Gemeinde endgültig in die Ökumene abfallen zu lassen. Gott musste im nächsten Jahrestriplett (2010, 2011, 2012), das durch mich, meinen Freund und den ominösen Direktor gekennzeichnet ist, einen Gegenangriff starten. Dieser Gegenangriff bestand in der Gabe des dritten Teils der Vierten-Engelsbotschaft, die nun im folgenden Traumteil in allen ihren Teilen näher beleuchtet wird.

Trotz aller Gainsayer gab es immer einen treuen Rest in der STA-Gemeinde, der oft unsichtbar alte Lehren und Standards hochhielt. Gott hat sich immer einen Rest behalten, wie schon zu Zeiten des Propheten Elias. Und Gott braucht nur wenige Treue, um ein großes Werk zu vollbringen. Das hat Er schon einmal mit einem Rest von 12 Treuen aus den Reihen der Israeliten gezeigt. Das Licht des Vierten Engels, war immer das Licht des Heiligen Geistes, das zu einem immer tieferen Verständnis des Erlösungs- und Rettungsplans führte. Ellen White sagt sogar, das die Erlösten noch in der Ewigkeit darüber weiterforschen und immer neue und größere Einsichten erhalten werden.

Unsere hohe Berufung

Dann macht die Frau auf dem Podium einen Aufruf zur Reue und neuen Übergabe an den Herrn Jesus mit dem Neuen Wissen um unsere Bestimmung. Sie bittet alle, die sich Gott übergeben wollen, aufs Podium zu kommen. Alle Adventisten aus den rechten Bankreihen gehen nach unten. Die toten Gainsayer ausgenommen. Als ich nach links auf die Bankreihen sehe, bemerke ich, dass alle den Saal verlassen haben. Auf einmal drehen sich alle Adventisten auf dem Podium zu mir um, die Frau begibt sich an ihre Spitze und sie beginnen mit leuchtenden Gesichtern auf mich zuzukommen. Ich merke, dass sie jemandem Dank darbringen wollen. Ich will aber auf keinen Fall von ihnen gehuldigt werden, sodass ich flüchten möchte. Dabei drehe ich mich ein wenig nach rechts und sehe an der Wand hinter mir ein riesiges grob gehauenes Kreuz, das dort anscheinend die ganze Zeit gestanden hatte, ohne dass ich es bemerkt hätte.

Der dritte Teil des Lichts des Vierten Engels, der im abschließenden Teil dieser Artikelserie erklärt wird, erläutert uns eingehend den heiligen Charakter unserer Aufgabe, den Vater im Großen Prozess, der nun auf der Anklagebank wegen Satan, dem Ankläger, sitzt, zu verteidigen, indem uns die Konsequenzen eines eventuellen Scheiterns für das Universum und Gott selbst aufgezeigt werden.

Die Frau (die gute Restgemeinde, symbolisiert durch Ellen White) beginnt nun einen Marsch in der Zeit auf mich, meinen Freund und den Direktor zu. Dabei nimmt sie alle treuen Adventisten, die nicht den Lehren der Gainsayer folgten mit nach oben. Dies symbolisiert die nicht mit falschen Lehren (wie QOD) kontaminierten konservativen bzw. historischen Adventisten, die auch schon das Licht der "Rechtfertigung aus dem Glauben" und der "Rechtfertigung des Vaters durch die letzte Generation" angenommen hatten.

Die Szene zeigt aber deutlich, dass kein Verdienst bei mir liegt, sondern dass aller Verdienst bei unserem Herrn Jesus liegt, der für uns den Weg bereitet hat. Denn ohne Ihn könnten wir gar nicht unsere Aufgabe ausführen, da wir noch alle zum ewigen Tod wegen unserer Sünden verurteilt wären.

Die linken Bankreihen der liberalen Adventisten verließen in dem Säuberungsprozess durch die in 2010, 2011 und 2012 gegebenen Botschaften vollzählig das Auditorium. Dies war die von vielen Adventisten gar nicht wahrgenommene Sichtung durch die Orionbotschaft, die GSL und nun den letzten Teil der Botschaft des Vierten Engels.

Für mich selbst beinhaltet dieser Traumteil mit dem Kreuz die große Hoffnung, dass Jesus immer hinter all den Botschaften stand, obwohl ich mich im Sturm der Anfeindungen durch die Gemeinde oft sehr alleine fühlte.

Dass diese Adventisten zu mir kommen, bedeutet aber auch, dass sie letztendlich die Botschaften annehmen und den Lauten Ruf anstimmen werden.

Das Dreieck der Pistolen

Ich drehe mich wieder zu der Menge, die von der Frau angeführt, immer näher zu mir, meinem Freund und dem Direktor herauf kommt. Aber jetzt verstehe ich, dass sie nicht mir huldigen wollen, sondern vor dem Kreuz auf ihre Knie fallen wollen. Ich warte bis sie bei mir angekommen sind und die Frau fällt direkt vor mir nieder. Dabei entgleitet ihrer Hand auch eine Pistole der gleichen Bauart wie sie die anderen hatten. Dann knie ich mich vor der Frau nieder, aber auch nicht um ihr zu huldigen, sondern um Jesus Respekt und Anbetung zusammen mit ihr zu geben. Dabei gehe ich so tief auf die Knie, dass meine Hände den Boden berühren. Da sehe ich, dass ich in jeder Hand eine solche Pistole halte und diese vor die Pistole der Frau auf den Boden lege. Meine zwei Pistolen liegen nun genau vor der Pistole der Frau und formen zusammen ein Dreieck. Meine zwei Pistolen sind dabei so eingedreht, dass der Lauf der einen auf den Griff der jeweils anderen zeigt.

Meine zwei geistlichen Pistolen repräsentieren die zwei grundlegenden Botschaften, die ich von Jesus seit 2010 erhalten hatte: Die Orion-Uhr und das Schiff der Zeit. Sie sind gegeneinander eingedreht, da eine Botschaft das Spiegelbild der anderen darstellt und sie sich gegenseitig ergänzen. Das Himmlische Heiligtum (Orion) spiegelt sich im irdischen Heiligtum (Große-Sabbat-Liste) wieder. Jesus in beiden Heiligtümern zu erkennen, war der Test für diejenigen Adventisten, die einmal zu den 144.000 gehören würden. Sie mussten gegen menschliche Auslegungen der Nicht-Zeitfestsetzen-Zitate von Ellen White, auf die Stimme des Heiligen Geistes (des Vierten Engels) hören und ihre Entscheidung treffen.

Dann - und nur dann - würden sie noch größeres Licht erhalten... den dritten Teil der Vierten-Engelsbotschaft der durch die Pistole der Frau (der Gemeinde) repräsentiert wird, der zu mir durch die Geschichte der Adventgemeinde gebracht wurde. Die Pistole der Frau beinhaltet alle drei Teile der Vierten-Engelsbotschaft:

  1. Die Rechtfertigung aus dem Glauben durch Jesus
  2. Die Rechtfertigung des Vaters durch die 144.000
  3. Und die Konsequenzen bei einem Scheitern unserer Mission

Zusammen bilden die drei Pistolen ein Dreieck, in dem die Pistole der Frau die Spitze formt:Das Dreieck der Pistolen

Dieses Dreieck repräsentiert wiederum die drei Teile des Rettungsplanes für das Universum, aber auch die drei Personen des göttlichen Rates, die hinter diesem Plan stehen. Außerdem ist es ein Zeichen für den lauten Ruf des dritten Engels, der dazu aufrufen wird, nicht das Malzeichen des Tieres anzunehmen.

Bevor ich die nächsten Teile des Traums deute, lasse ich meinen lieben Bruder Robert wie versprochen zu Wort kommen, der uns jetzt erklären wird, aus was der dritte Teil des Lichts des Vierten Engels genau besteht.

Es widerstrebt uns, die kommenden Traumteile öffentlich zu deuten, bei denen es um einen Kriminalfall mit kosmischen Auswirkungen gehen wird, in den wir verwickelt wurden, und der zeigen wird, wer der Judas in unseren Reihen war bzw. ist und aus welch grauenhafter Tat der Verrat bestand. Aber vorher muss klar werden, um was es hier wirklich geht und welche Auswirkungen ein Scheitern unserer Mission haben würde. Nur so kann man später ermessen, welche Rolle der ominöse Direktor in meinem Traum spielt...

< Zurück                       Weiter >

10. Juli 2018: DAS LETZTERCOUNTDOWN-BUCH VERSION 5.3

Die neue Version 5.3 des LetzterCountdown-Buches steht zum Download bereit. Wir haben viele Links repariert, die gebrochen waren, weil wir YouTube verlassen haben. Unsere Videos sind jetzt auf unseren eigenen Servern. Mit diesem Buch sagen wir Adieu.


3. September 2016: NEUE DVD-VERSION 5.2

LetzterCountdown DVD 5.2

Unsere Arbeit findet nun etwas weniger als zwei Monate vor der Erfüllung der langersehnten Hoffnung ihr Ende. In diesen letzten Aktualisierungen unseres Buches und der DVD wurde vieles durch das zuletzt erhaltene Licht bezüglich der vollständigen Erfüllung des sechsten Siegels der Offenbarung klargestellt. Dies bestätigt, dass wir uns tatsächlich in der Zeit der Plagen befinden und dass unsere Hoffnung nicht vergeblich, sondern sicher verankert ist. Ladet euch jetzt das Buch (pdf) oder die DVD (iso) herunter, ehe es zu spät ist, damit ihr ein Offline-Dokument als Speise habt, wenn die Zeit des Hungers kommt!

Gott gab Israel ganz spezielle Anweisungen, als sie das verheißene Land einnahmen. Die Eroberung Jerichos dient als Veranschaulichung, wie sich die Geschichte (inklusive der Siegel aus der Offenbarung, wie in Die Geschichte wiederholt sich bereits dargelegt) wiederholen könnte. Wir erklären in unserem Nachtrag zu diesem wichtigen Artikel, warum dieses Modell anzuwenden ist und zeigen auf, wie sich das klassische sechste Siegel (entsprechend den sechs Tages-Märschen um Jericho) bereits vollständig erfüllt hat.

Am siebten Tag marschierte Israel siebenmal um Jericho, was auf eine Wiederholung der sechs Siegel hindeutet. In unserem Nachtrag zum Artikel Zeichen des Endes erklären wir, wie sich das wiederholte sechste Siegel in unseren Tagen vollständig erfüllte.

Die Orion-Präsentation wurde ebenfalls auf den letzten Stand gebracht. Studiert die Folien 101-114, die erklären, wie sich die Wiederholung des sechsten Siegels vollständig erfüllt hat.

Seht euch auch unseren letzten Artikel Verankert in der Zeit an, der die sechste Plage und die Hintergründe von Harmagedon behandelt, wie es sich derzeit vor unseren Augen erfüllt.

Gesegneten letzten Großen Sabbat auf dieser Erde (Sabbat der 2./3. September ist ein Neumond-Tag)! Wir hoffen, dass wir uns bald auf "der Wolke" treffen werden!
Das LetzterCountdown-Poststellen-Team


27. August 2016: DAS LETZTERCOUNTDOWN-BUCH VERSION 5.2

Die neue Version 5.2 des LetzterCountdown-Buches steht zum Download bereit. Der neue (und wahrscheinlich letzte) Artikel Verankert in der Zeit wurde hinzugefügt und zwei wichtige Ergänzungen, die die kompletten Erfüllungen des klassischen sechsten Siegels und des wiederholten sechsten Siegels erklären, bevor sich die Gnadentür im Oktober 2015 schloss. Das Buch enthält jetzt auch die neue Orion-Präsentation 5.0, die um 8 neue Folien über das sechste Siegel in der Wiederholung erweitert wurde. (Siehe Folien 101 bis 114.) All das zeigt uns, dass die Zeit abgelaufen ist und die schreckliche siebte Plage direkt vor uns liegt.


23. April 2016: DAS LETZTERCOUNTDOWN-BUCH VERSION 5.1

Die neue Version 5.1 des LetzterCountdown-Buches steht zum Download bereit. Der Nachtrag zu unserer vierteiligen Serie über Das Ende der Weltzeit wurde hinzugefügt und auch sonst haben wir wieder sehr viel am Buchsatz gearbeitet. Habt eine gesegnete Erntezeit.


27. Februar 2016: DAS LETZTERCOUNTDOWN-BUCH VERSION 5.0

Das LetzterCountdown-Buch Version 5.0

Unser Werk geht dem Ende entgegen, genauso wie diese Welt. Wir freuen uns dennoch, Euch noch die komplett überarbeitete und ergänzte Version des LetzterCountdown-Buches 5.0 anbieten zu können. Es kann HIER kostenlos heruntergeladen werden und umfasst ca. 1.800 Seiten aller unserer Studien der letzten 6 Jahre als Gruppe.

Die neue und letzte Artikelserie „Das Ende der Weltzeit“, wo noch einmal alle vier Autoren unserer Bewegung zu Worte kommen, ist ebenfalls enthalten. Wir hoffen, dass Euch dieses Buch eine wertvolle Hilfe in der Zeit des Hungers nach dem Worte Gottes sein werden, die bereits hereinbricht.

Ich persönlich hätte noch vieles zu sagen, das mir schwer auf dem Herzen liegt, nach so vielen Jahren der Ablehnung der wundervollen Botschaft, die mir Gott gegeben hat, aber ich lasse es mit dieser kurzen Ankündigung bewenden.

Eines vielleicht noch… Nach meinem letzten Artikel Die Stunde der Wahrheit haben sich einige „Menschen“ beschwert (und spöttisch gefreut), dass wir zu erkennen gegeben hätten, dass wir „Sonnenanbeter“ wären, da wir behaupten würden, dass Sterne „Sonnen“ wären. Bitte versteht, dass sich unsere Artikel an Erwachsene mit wenigstens Volksschulbildung wenden. Wir erwarten ja nicht, dass ihr alle Akademiker seid, aber ihr solltet auch nicht ein schwarzes Loch in dem Bereich haben, in dem man normalerweise denkt.

Jesus, Gottes Sohn, ist das Zentrum unserer Anbetung und weder Sterne noch Sonnen. Das sind nur Werke. Wer nach unseren letzten vier Artikeln, die nur den Schöpfer und wahren Gott verherrlichen sollten, so etwas behauptet, hat entweder wieder nichts gelesen, oder befindet sich auf dem Weg in den persönlichen Untergang durch die unverzeihliche Sünde, nämlich, der Ablehnung jeglichen „heiligen“ Geistes. Und Verleumdungen, die einige jetzt lauthals gegen uns aussprechen, führen in den gleichen Abgrund.

Ellen G. White sagte:

Die 144.000 waren alle versiegelt und vollkommen vereinigt. An ihren Stirnen war geschrieben: Gott, neues Jerusalem und ein herrlicher Stern, welcher Jesu neuen Namen enthielt. {EG 13.1; EW.15.1}

Wer nicht zwischen einem Siegel bzw. einem Symbol für den HERRN und IHM selbst unterscheiden kann, soll bitte weiterhin daran glauben, dass die Erde flach ist. Es ist schon traurig, miterleben zu müssen, dass die Psychologen Recht haben, die jetzt deutlich sagen, dass die Menschheit mittlerweile komplett verdummt ist.

Und wer behauptet, dass wir nicht gottgerecht leben würden, sollte sich fragen, aus welcher Quelle solche Anschuldigungen stammen. Seid sehr vorsichtig, mit irgendwelchen Behauptungen, die ihr nicht persönlich geprüft habt, denn die Bibel sagt:

Verleumdet einander nicht, ihr Brüder! Wer einen Bruder verleumdet oder seinen Bruder richtet, der verleumdet das Gesetz und richtet das Gesetz; wenn du aber das Gesetz richtest, so bist du nicht ein Täter, sondern ein Richter des Gesetzes. (Jakobus 4,11)

Wir hier in Paraguay sind aber sehr glücklich, dass diese Dinge geschehen, denn es steht geschrieben, dass Jesus persönlich prophezeite:

„Gedenket an das Wort, das ich zu euch gesagt habe: Der Knecht ist nicht größer als sein Herr. Haben sie mich verfolgt, so werden sie auch euch verfolgen; haben sie mein Wort befolgt, so werden sie auch das eurige befolgen.“ (Johannes 15,20)

Möge Gott Dir persönlich Weisheit und Verstand schenken.


18. Juni 2015: OPERATION "TORRENT" GEGEN DEN BETRUG

Operation Torrent

HELFT BEI DER VERBREITUNG DER BOTSCHAFT DES VIERTEN ENGELS DURCH DIE VERTEILUNG DER LETZTERCOUNTDOWN-DVDS ÜBER TORRENT!

Bald kommt die Zeit, in der es uns nicht mehr erlaubt sein wird, offen über diese Botschaft zu sprechen und es wird ein Hunger nach den Worten des HERRN im Lande sein. Also, wenn ihr eine Internet-Flatrate habt (d.h. keine Limitierung des Datenverkehrs), benutzt bitte euren existierenden Torrent-Client (oder ladet einen wie Vuze, etc. herunter und installieret ihn) und ladet die drei (Windows-kompatiblen) DVDs unserer Websites herunter. Nach dem Herunterladen lasst euren Torrent-Client angeschaltet, damit andere wiederum von euch herunterladen können. Auf diese Weise tut ihr ein großes Werk für den Herrn und wedet Teil der Bewegung des Vierten Engels!

Falls jemand überhaupt nicht weißt, wie das funktioniert, hilft dieses Video auf YouTube weiter.

Bekämpft den Betrug von Papst Franziskus, die Frauenordination, die Homo-Ehe und die Globalisten durch die Verbreitung des Wortes Gottes. Vielen Dank und seid gesegnet dafür! 

Hier sind die Links zu den drei Torrent-Dateien:

ftp://198.71.57.70/ISO-LastCountdown.zip.torrent  
ftp://198.71.57.70/ISO-LetzterCountdown.zip.torrent
ftp://198.71.57.70/ISO-UltimoConteo.zip.torrent


7. März 2014: NEUE CHARTS

Neue Charts

Wir möchten unsere Leser darüber informieren, dass Robert und John zeitgleich an der Ausarbeitung von zwei großen Studiengruppen arbeiten. Robert wird detailliert über die ersten bereits vergangenen 636 Tage des Gerichts an den Lebenden berichten, während John eine Artikelserie über die letzten 624 Tage vor dem Schließen der Gnadentüre verfasst. Diese Artikel werden alle unsere biblischen Studienergebnisse aus dem Forum der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Für seine Predigt am 31. Januar 2014 hatte John nur sehr wenig Vorbereitungszeit, da er das Licht über den Orion-Posaunen- und Plagenzyklus erst in der Nacht zuvor erhalten hatte. Er fertigte deshalb jeweils eine Datumstabelle für den Posaunen- und Plagenzyklus an, die auf Näherungswerten bei einer Auflösung der 168 Einheiten aus dem Gerichtszyklus beruhten, da wir zu dem Zeitpunkt noch über keine Rechenmethode für die genaueren Auflösungen der Orion-Uhr mit 624 bzw. 336 Tagen verfügten.

Im Rahmen der Arbeiten an den neuen Artikelserien haben wir nun eine sehr genaue Methode zur Bestimmung der Datumsangaben in allen Orion-Zyklen entwickelt. Dabei ergaben sich ein paar geringfügige Abweichungen von 1 - 3 Tagen bei einigen wenigen Datumsangaben zu den in der Predigt vom 31. Januar 2014 gezeigten Tabellen. Da die Zeit drängt, veröffentlichen wir bereits jetzt die korrigierten Charts zum Posaunen- und Plagenzyklus im Download-Bereich. Diese können wie immer in zwei Qualitäten - für Bildschirmvorführungen oder zum Drucken von Postern - heruntergeladen werden. Wir bitten um Gebete, da wir unter großem Zeitdruck an sehr viel Studienmaterial arbeiten.


Mehr über Downloads und Ankündigungen befindet sich in unserem Infobrief-Archiv!
Bitte abonniere den Infobrief in der linken Spalte, um immer über alle Neuigkeiten informiert zu sein.

22. November 2016: Eröffnung des «Gutshofs Weiße Wolke»

Gutshof Weiße Wolke

Das Ende und der Anfang

Die letzte Sekunde des Letzten Countdowns ist am 24. Oktober 2016 verstrichen, ohne dass Jesus wie erwartet wiederkam. Es geschah augenscheinlich das, was unsere Feinde wollten, aber aus ganz anderen Gründen, als es ihnen lieb wäre. Aus einem vermeintlichen Sieg wurde für sie eine verheerende Niederlage. Stattdessen, dass wir unser Missionswerk einstellten, wie es sich die Kritiker wünschten, erblüht es in neuer Frische und mit großer Kraft, gegeben durch Gott Vater persönlich.

Zwei neue Websites (der Gutshof Weiße Wolke und die offizielle Site der Bewegung der Großen-Sabbat-Adventisten) entstehen und alle Sites einschließlich des Forums der 144.000 haben nun eigene Server in der „Cloud“ (der Wolke), in Anlehnung an die Wolke, in der wir uns als Große-Sabbat-Adventisten treffen wollten, wenn Jesus bereits wiedergekommen wäre.

Er wollte auch kommen und war tatsächlich auf dem Weg zur Erde, als wir mit den letzten sieben Portionen des Heiligen Geistes während des Laubhüttenfestes vom 17. bis zum 23. Oktober 2016 zur Erkenntnis geführt wurden, dass es eines großen Opfers bedürfe, wenn die Schlacht von Harmagedon mit einer vollständigen Niederlage der Feinde Gottes enden sollte. Nicht nur einige wenige – die Erstlingsfrüchte unserer Bewegung – sollten mit fast leeren Händen vor Gott stehen, sondern wir erkannten, dass da noch eine Große Schar war, die gefunden werden konnte, wenn – ja wenn – da noch etwas mehr ZEIT wäre.

Deshalb entschlossen sich alle Mitglieder der Bewegung während des Laubhüttenfests, Gott Vater mit einer Stimme nach der Art Josuas zu bitten, die Sonne der Gerechtigkeit für eine himmlische Stunde stillstehen zu lassen und damit die Wiederkunft Jesu um die entsprechende irdische Zeit zu verzögern. Dieses Opfer, unsere Abholung vor der Zeit der göttlichen Gerichte zugunsten der Menschheit aufzuschieben, machte uns erst zur „Gemeinde Philadelphia“ der brüderlichen Liebe.

Jesus, als Er dabei war wiederzukommen und die Erde schon vor sich liegen sah, fand das, wonach Er flehentlich gesucht hatte: Glauben… den Glauben Jesu… den Glauben, der bereit ist, für andere zu leiden und den Feinden ein Freund zu sein. Er fand die Geduld der Heiligen.

Die vier ersten Artikel dieser neuen Studiensite handeln von diesem Opfer. Bruder Ray schreibt darüber, warum es ganz richtig ist, Gott Vater um Zeit zu bitten und erzählt die Geschichte einer Offenbarung des Charakters Gottes. Ich, John Scotram, habe die Ehre, eine Botschaft Gottes zu überbringen, die Erschreckendes zu Tage treten lässt. Bruder Robert, der mit mir die Hitze des Dschungels von Paraguay seit Jahren teilt, wird erzählen, was sich vor und während des Laubhüttenfestes hier auf der oberen vertrockneten Maisplantage ereignete, wo wir unsere Zelte aufgeschlagen hatten. Und, nicht zuletzt, wird mein treuer Mitstreiter Gerhard erklären, was genau in der verbliebenen Zeit, die Gott Vater gewährt hat, zu tun ist.

Möge der Heilige Geist in rechtem Maße über die Gerechten ausgeschüttet werden, wie zuvor. Das ist unser Wunsch für Euch.

Und ihr, Kinder Zions, frohlocket und freuet euch in Jahwe, eurem Gott! Denn er gibt euch den Frühregen nach rechtem Maße, und er läßt euch Regen herabkommen: Frühregen und Spätregen wie zuvor. Und die Tennen werden voll Getreide sein, und die Kufen überfließen von Most und Öl. (Joel 2,23-24)


22. Oktober 2016: Neue Websites!

Wir entwickeln zwei neue Websites für unser Missionswerk:
Gemeinde-Informationen und administrative Fragen werden durch unsere Gemeinde-Website behandelt werden: www. grosse sabbat adventisten .org (in Entwicklung)
Neue Studien veröffentlichen wir auf unserer neuen Studien-Website: www.gutshofweissewolke.org

Unsere alte Website bleibt Zeuge aller Zeit-Studien, in die uns der Heilige Geist in den letzten sieben Jahren führte: www.letztercountdown.org


27. Dezember 2015: Neue vierteilige Serie „Das Ende der Weltzeit“ in Vorbereitung!

Die Weinpresse GottesGott hat viel weiteres Licht gegeben, das bestätigt, dass wir uns tatsächlich in der Zeit der Plagen befinden, obwohl die Menschheit sich in falscher Sicherheit wiegt, weil sie biblische Texte falsch und zu wörtlich auslegt. Dies wurde auch so vorausgesagt:

Eines Tages wird die unwiderrufliche Entscheidung im Heiligtum gefällt und das Schicksal der Welt endgültig festgelegt worden sein — ohne daß die Menschen es merken. Sie werden weiterhin religiöse Formen beachten, obwohl der Geist Gottes sich schon endgültig zurückgezogen hat. Der satanische Eifer, mit dem der Böse sie erfüllen wird, damit sie seine arglistigen Absichten ausführen, wird äußerlich dem Eifer für Gott sehr ähnlich sein. The Great Controversy 615 (1911). {CKB 163.5; LDE.231.2}

Noch ein letztes Mal kommen alle vier Autoren unserer Bewegung des Vierten Engels zu Wort, um die wenigen zu sammeln, die beim Schließen der Gnadentüre am 17./18. Oktober 2015 die richtige Gesinnung hatten und im Prozess der Heiligung fortfahren, wie es die Bibel sagt.

Wer Unrecht tut, der tue weiter Unrecht, und wer unrein ist, verunreinige sich weiter, und der Gerechte übe weiter Gerechtigkeit, und der Heilige heilige sich weiter. (Offenbarung 22,11)

Diese Serie, die wir als „Das Ende der Weltzeit“ betiteln, wird zeigen:

  1. Dass die Zeit der Plagen pünktlich am 25. Oktober 2015 begonnen hat.
  2. Welche Ereignisse bereits stattgefunden haben und worauf alles hinausläuft.
  3. Welche Zeichen und Wunder nun die Bewegung des Vierten Engels begleiten.
  4. Dass jede Datumsangabe des Plagenzyklus der Orion-Uhr auf den Tag exakt stimmt.
  5. Seit wann und bis wann das Bündeln des Unkrauts zur Verbrennung stattfindet.
  6. Wann die Sichel Jesu zur Ernte des guten Weizens (zur Sammlung der Übrigen von Gottes Volk) angesetzt wird und das Licht des Vierten Engels beginnen wird, die Erde zu erhellen.
  7. Wann die Weinlese der schlechten Trauben beginnt und die Kelter des Blutes getreten wird.
  8. Wann die Feuerbälle fallen werden, die wir bei der Karmel-Herausforderung erwarteten.
  9. Wann Satan die uneingeschränkte Macht über die Erde erhalten wird und wie lange seine Stunde mit den Nationen gemäß Offenbarung 17,12 dauern wird.
  10. Wann die Stunde der Vernichtung der großen Stadt Babylon stattfinden und wie lange diese dauern wird (siehe Offenbarung 18,10).
  11. Dass Jesus Christus pünktlich am 23./24. Oktober 2016 kommen wird.
  12. Wie lange unsere Reise zum gläsernen Meer, dem Orionnebel, wirklich dauern wird und was wir dabei erleben dürfen.

Und du persönlich wirst in dieser Serie erfahren, ob du noch zur Gemeinde von Philadelphia gehören kannst oder ob du Teil des Festmahls der Vögel aus Offenbarung 19,21 sein wirst.

Wir planen, die Serie nach ihrer Fertigstellung noch vor Ende Januar zu veröffentlichen. Wer uns gut gesinnt ist, möge für die Autoren und für die Arbeit der 144.000 beten. Vielen Dank.


23. August 2014: FÄLSCHUNGEN DER ORIONBOTSCHAFT

Schon zu den Zeiten der frühen Christenheit geschah es, dass die Botschaft der Apostel verfälscht wurde und falsche Lehrer die Lehre Christi verunstalteten. Der Apostel Petrus begegnete einem dieser Betrüger mit den folgenden Worten:

Du hast weder Anteil noch Erbe an diesem Wort; denn dein Herz ist nicht aufrichtig vor Gott! So tue nun Buße über diese deine Bosheit und bitte den Herrn, ob dir die Tücke deines Herzens möge vergeben werden; denn ich sehe, daß du in bitterer Galle und in Ungerechtigkeit verstrickt bist. (Ap 8,21-23)

Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von einigen Menschen, die mit Teillehren unseres Ministeriums auftreten und behaupten, die Lehren John Scotrams zu verbreiten. In Wahrheit vertreten sie nur ihre eigenen Lehren und verfälschen die Botschaft des Vierten Engels oftmals bis zur Unkenntlichkeit. Wir warnen deshalb vor den folgenden Personen:

Ein deutscher „Bruder Rubin“, der auch unter den Namen „Joseph Sichem“ oder „Daniel Freund“ auftritt und behauptet, von einer „Träumerin“ unterstützt zu werden, die er selbst „Deborah aus Ägypten“ nennt. Nach vielen Ermahnungen durch uns hört er nicht auf, seine Falschlehren zu verkündigen und die wahre Orionbotschaft zu verfälschen. Er schrieb bereits verschiedene Leiter, wie Walter Veith, Johannes Kolletzki oder Nicola Taubert an, denen wir versichern, nichts mit diesem Mann zu tun zu haben, außer dass er auch nicht aufhört, uns zu belästigen. Er hat seine eigene Zeitlinie mit reinem Zeitfestsetzen und erwähnt nicht einmal die wahre Vierte-Engelsbotschaft mit der Theologie der letzten Generation und den Konsequenzen eines eventuellen Scheiterns für das Universum und die nötige Opferbereitschaft der 144.000, wie wir es am Ende des Artikels Das Geheimnis von Hesekiel dargelegt haben.

Auf Samoa tritt ein „Bruder“ Satui Sefo auf, der von sich selbst behauptet, eine eigene Organisation mit dem Namen „Samoan Missionary Society (SMS)“ zu leiten. Der Name entstand in Anlehnung an die „International Missionary Society (IMS)“ der Reformadventisten, deren Organisation er und einige andere Familien verlassen haben. Er lehrt eine andere Zeitlinie als wir, die zwangsläufig nicht mehr auf die Gemeinde der Siebenten-Tags-Adventisten hinweisen kann. Auch er begeht den Fehler, Unsere hohe Berufung komplett beiseite zu lassen und ist damit ein reiner Zeitfestsetzer ohne die wahre Botschaft für die 144.000.

Wir hoffen, dass wir nicht mit diesen Falschlehrern oder mit ihren „Zeitbotschaften“ verwechselt werden, die nicht „die speziellen Markierungen [Englisch: marks] Seiner Hand tragen.“ {1T 409.1} [ÜdA] Wir beten, dass sie wie Simon der Magier reagieren werden:

Da antwortete Simon und sprach: Betet ihr für mich zum Herrn, daß nichts von dem, was ihr gesagt habt, über mich komme! (Ap 8,24)


Mehr Neuigkeiten befinden sich in unserem Infobrief-Archiv!
Bitte abonniere den Infobrief in der linken Spalte, um immer über alle Neuigkeiten informiert zu sein.

22. November 2016: DAS OPFER PHILADELPHIAS

home sacrifice of philadelphia 250Unsere neue Studien-Website Gutshof Weiße Wolke führt die Artikel von LetzterCountdown weiter und beginnt mit einer vierteiligen Serie über die zweite Phase der Zeitverkündigung Gottes, die vor mehr als 170 Jahren prophezeit wurde. Es war ein Opfer nötig, dass Gott der Menschheit noch mehr Gnade geben würde: Das Opfer Philadelphias.

In dieser gleichnamigen Serie findet ihr einen Bericht aus vier verschiedenen Perspektiven, aus unserer Erfahrung und unserer Sicht, die zur Geburt dieser neuen Phase des Missionswerks führte. Ihr werdet von einer tiefgreifenden Offenbarung lesen, die Gott uns gab, und von unseren Erfahrungen, als wir versuchten, die Dinge Gottes dieser erbarmungswürdigen Generation zu vermitteln. Wir werden euch detailgetreu berichten, was wir Gott uns erleben ließ, als Er uns dazu brachte, bereit zu sein, das Opfer von Philadelphia auf uns zu nehmen, zusammen mit einer Insider-Sicht auf unsere Hoffnungen und Ängste, unseren Schmerz und unsere Freude. Es ist die Geschichte von Gottes Führung Seiner kleinen Kinder und die Entwicklung unseres Verständnisses in dem Prozess, der sowohl unsere bisherigen Erfahrungen als auch das, was wir in den kommenden Jahren sehen werden, einschließt. Möge Gott euch beim Lesen segnen.


12. August 2016: VERANKERT IN DER ZEIT

Verankert in der Zeit Harmagedon. Es ist die ultimative Schlacht aller Zeitalter, deren Name als ein Synonym für apokalyptische Konflikte und Verwüstung steht. Wo wird sie geschlagen und mit welchen Waffen? Dies sind wichtige Fragen für diejenigen, die mit dem Leben davonkommen wollen! Und die Antworten sind jetzt endlich verfügbar!

In diesem letzten Artikel Verankert in der Zeit verfolgen wir den Letzten Countdown bis zu seiner letzten Sekunde und zeigen dir, was wirklich zählt, damit du letztendlich vorbereitet bist, dem Herrn bei Seinem Kommen zu begegnen. Leg den Schutzpanzer für die Schlacht an, weil du vielleicht gerade einen Schmetterball abwehren musst, der auf dich geworfen wurde! Es ist die ultimative teuflische Täuschung, die es darauf anlegt, sogar die Auserwählten zu Fall zu bringen. Aber sei versichert; der Herr hat reichliche Vorkehrungen getroffen und Seine Geheimnisse Seinen Dienern enthüllt, da sie gerade jetzt benötigt werden. Lass dich nicht von der Dunkelheit gefangen nehmen!

An was ist dein Glaube verankert? Wird dein Anker dem teuflischen Angriff mit feurigen Pfeilen standhalten, der es darauf anlegt, ihn loszureißen? Das ist alles viel zu bedeutend, als dass man einfach annehmen dürfte, dass man schon stark genug sei. Stattdessen muss man eine feste Zusicherung haben und es ist der Zweck der Offenbarung, uns dieses sichere Versprechen zu geben! Wirst du dieses Geschenk Gottes aus Jesu rechter Hand erhalten?


31. März 2016: ES IST DER HERR!

Es ist der Herr! Der Geist der Wahrheit leitet uns in die ganze Wahrheit. Da wir möchten, dass Er auch euch in die ganze Wahrheit leitet, veröffentlichen wir diesen Nachtrag zu unserer Vier-Autoren-Artikelserie. Es ist nicht wichtig, wer seine Autoren sind, sondern dass er von Jesus Christus zeugt. Dieser Nachtrag zeichnet ein facettenreiches und noch nie gesehenes Bild von Jesus. Es ist wie eine Zeitraffer-Aufnahme von Ihm in prophetischer Sprache!

Derjenige, der unsere Bedürfnisse kennt, bevor wir darum bitten, hatte schon eine Antwort parat, als wir Ihn nach der Ernte fragten und das Licht, das wir in diesem Nachtrag teilen, befasst sich nicht nur mit diesem Thema, sondern bietet Lösungen für andere uralte Rätsel, die den Bibelstudenten seit jeher herausgefordert haben. Entdeckt den Zeitvorteil und warum es gerade dieses Missionswerk ist, das Gott für die Offenbarung dieser Geheimnisse erwählt hat. Unser Gott ist ein ehrfurchterregender Gott, bereitet euch also auf einige Überraschungen vor!


10. Februar 2016: DIE STUNDE DER WAHRHEIT

Die Stunde der WahrheitKennst du die Zeit Deiner Heimsuchung und weißt du, dass die Stunde der Wahrheit gekommen ist? Satan bekommt bald seine Stunde mit dem Tier und danach hat Jesus, das Wort Gottes, Seine Stunde – die Stunde der Wahrheit, des Lebens und der Tür, durch die noch viele eingehen sollen, die mit uns zusammen die Reise über Orion ins Königreich Gottes antreten werden.

Mein letzter Artikel, den ihr aus meiner Feder erhalten werdet, wurde zur Ehre Gottes geschrieben und um die große Herde zu sammeln, die – wie schon zuvor die 144.000 – die Liebe Jesu wiederspiegeln sollen, die Er uns gezeigt hat. Möge Er euch den Weg zur Tür in die Ewigkeit weisen und euch die Krone der Zeit verleihen. Mein Wunsch ist es, dort zusammen mit euch das Lied des Lobpreises und der Liebe Gottes auf immer zu singen – das Lied, das ihr jetzt erlernen sollt.

Und so wird Jesu Gebet um Einheit in der Wahrheit auch mein Gebet:

Heilige sie in deiner Wahrheit! Dein Wort ist Wahrheit. Gleichwie du mich in die Welt gesandt hast, so sende auch ich sie in die Welt. Und ich heilige mich selbst für sie, damit auch sie geheiligt seien in Wahrheit. (Johannes 17,17-19)


5. Februar 2016: DIE ZEIT DER ERNTE

Die Zeit der ErnteSeit der Zeit Noahs verlässt sich die Menschheit auf das Versprechen Gottes:

Von nun an soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht, solange die Erde besteht! (1. Mose 8,22)

Sie glaubt, dass sich die Erde immer weiterdrehen und alles beim Alten bleiben wird. Es wird gesät und geerntet, gefeiert, gelacht, getanzt, gebaut, geheiratet, so, als ob nichts geschehen könnte. Aber man vergisst, auf das Ende (des Verses) zu blicken und die Häupter zu erheben, weil man die Zeit der Heimsuchung nicht wissen will.

Aber es kommt die Zeit, es kommt der Tag, an dem Gott die letzte Saat aufgehen lässt und davon den guten Weizen – „die Übrigen von ihrem Samen“ (Offenbarung 12,17) – einbringen wird. Und dieser Zeitpunkt ist jetzt gekommen. Ob es dir gefällt oder nicht! Die Erde wird in wenigen Monaten aufhören, Leben zu spenden und es zu unterhalten. Das Versprechen an Noah findet seine letzte Erfüllung!

Der überreife Weizen der Erde schreit nur mehr: „Herr, schlage an mit Deiner Sichel und ernte“, denn die Gräuel reichen bis zum Himmel! Wo man auch hinsieht, Spott und Hohn ist die gegenwärtige Antwort auf die Mahnungen Gottes. Aber zur Zeit der Erntejetzt – wird jeder ernten, was er gesät hat. Gott hat den guten Samen gestreut und fährt nun auch den guten Weizen ein. Satan hingegen wird all die Unkrautbündel und die Weintrauben Roms erhalten, die ihm im Feuer der Plagen serviert werden.

Irret euch nicht! Gott lässt sich nicht spotten! Denn was der Mensch sät, das wird er auch ernten. Denn wer auf sein Fleisch sät, der wird vom Fleisch Verderben ernten; wer aber auf den Geist sät, der wird vom Geist ewiges Leben ernten. (Galater 6,7-8)

Die Sichel ist gewetzt, sie ist scharf und bereit, um Hieb um Hieb auszuführen. Komm und lies diesen Artikel, damit du weißt, wann sie angesetzt wird!


29. Januar 2016: DAS GROSSE SIEGEL

Das Große SiegelVor vielen Jahrhunderten versiegelte König Hiskia ein Dokument, indem er einem kleinen Klumpen aus Ton sein Siegel aufdrückte. Er konnte damals nicht erahnen, welche Wirkung diese relativ unbedeutende Handlung eines Tages haben würde! Während dieses Siegel für die Welt nur wegen der Wichtigkeit Hiskias Bedeutung hat, hatte Gott Größeres im Sinne. Er, der das Ende vor dem Anfang kennt, führte die Menschen in dieser Angelegenheit so, dass die Ankündigung dieses bedeutungsvollen Fundes an einem noch weitaus bedeutungsvolleren Zeitpunkt erfolgen sollte.

Erkennst du die Zeit, in der wir leben? Nimmst du die zeitliche Abfolge der Ereignisse der letzten Tage wahr? Dieser Artikel fügt den von uns bereits präsentierten Bergen an Beweisen einen weiteren Berg hinzu, nämlich den Tempelberg von Jerusalem und übermittelt darüber hinaus eine herrliche Segensbotschaft für diejenigen, die die Uhren Gottes verstehen und an ihre Botschaft glauben. Unser Gebet ist, dass auch Du dieser Segnung teilhaftig werden mögest!


23. Januar 2016: DER HEILIGE GRAL

Der Heilige GralDiese vierteilige Artikelserie handelt vom Heiligen Gral des christlichen Glaubens. Damit stellt sie eine Herausforderung an die Vereinigung aller Religionen dar, die Papst Franziskus, der Repräsentant der gesamten katholischen Welt (um nicht zu sagen der gesamten Welt), anstrebt. Seine Lehre reduziert den Glauben an Jesus Christus auf einen bloßen Glauben an die sogenannte „Liebe“, aber dabei vergisst er, dass nicht alle Religionen von der gleichen Art von Liebe sprechen.

Bewirkt dein Glaube an Jesus Christus wirklich nur eine Liebe in deinem Herzen, die sich in keiner Weise von anderen Religionen unterscheidet? Ich verspreche euch, dass ihr nach dem Studium dieses ersten Artikels dieser Serie den christlichen Glauben nicht mehr in einem solch trivialen Licht sehen werdet. Abgesehen vom Schreiben aus Pflichtgefühl gegenüber der reinen Liebe zur Wahrheit und zur Ehre Gottes, ist es unser Ziel, aufrichtige Christen (einschließlich Protestanten und Katholiken) dazu zu inspirieren, die gleiche Art von Liebe zu praktizieren wie Jesus. Wir werden euch dies in einer derart klaren und unmissverständlichen Weise präsentieren, dass es euch nicht möglich sein wird, diese echte Liebe mit einer minderwertigen zu verwechseln. Der Kelch, den Jesus trank, ist die unvermischte Wahrheit und genau davon handelt dieser Artikel.

Gemäß der Metapher des Heiligen Grals könnten wir sagen, dass der erste Teil dieser Serie sich auf den Inhalt des Kelches bezieht und was es bedeutet, aus ihm zu trinken. Der zweite Teil handelt von der Gewissheit des Lohns für diejenigen, die ihn zur Gänze leeren. Im dritten Teil sprechen wir von den rechtmäßigen Erben, die dieses unschätzbare Relikt achtlos verschmäht haben, wodurch es nun euch zur Verfügung steht. Der vierte Teil offenbart euch den Kelch, ohne dass ihr ihn bereits berühren dürftet. Das wird noch früh genug geschehen, wenn ihr treu bleibt. Klingt das verlockend? Ja, das ist es!


3. November 2015: DIE TRÄNEN GOTTES

Die Tränen GottesSeit 1846 war prophezeit, dass in den letzten Tagen eine Bewegung von Christen entstehen würde, die zwei bestimmte Ereignisse auf den Tag genau verkündigen würde:

Johannes kam in dem Geiste und der Kraft Elias, um das erste Kommen Christi zu verkündigen. Ich wurde auf die letzten Tage verwiesen und sah, daß Johannes diejenigen darstellte, die in dem Geist und der Kraft des Elias vorwärtsgehen, den Tag des Zornes Gottes und das zweite Kommen Christi zu verkündigen. {EG 144.2; EW.155.1}

Seit 2011 verkündigten wir den 25. Oktober 2015 als den Tag des Beginns der sieben letzten Plagen. Das Schiff der Zeit gab uns diesen genauen Tag an. Da wir die Dauer der Plagen über das Studium der Herbstopfer genau bestimmen konnten, wissen wir deshalb auch das Datum der Wiederkunft Jesu (siehe den Countdown in der linken Spalte).

Am 31. Januar 2014 erhielten wir zusätzliches Licht über den Posaunen- und Plagenzyklus mit den jeweiligen exakten Datumsangaben der einzelnen Posaunen und Plagen. Dies ist das Thema der Predigt Das letzte Rennen. Es war ebenfalls prophezeit, dass die Erfüllung der Strafgerichte Gottes gemäß Hesekiel 9 im Posaunenzyklus mit vier "Haltet" und vier Ausrufen von "Mein Blut" von Jesus aus Barmherzigkeit aufgehalten (siehe Die Auferstehung der zwei Zeugen) und somit auf den Plagenzyklus ohne Gnade verschoben werden würde. Nachdem der mächtigste bisher registrierte Hurrikan "Patricia" am 24. und 25. Oktober ebenfalls von Jesus aufgehalten wurde, erkannten wir, dass die Zeit der ersten Plage (die schmerzhaften Geschwüre) einem letzten Test durch den Heiligen Geist entspricht und das Töten aus Hesekiel 9 erst mit der zweiten Plage am 2. Dezember 2015 beginnen wird.

Was viele für einen Segen Gottes hielten, als "Patricia" zurückgehalten wurde, sind in der Tat die Tränen Gottes, die Er vergießt, wegen dem, was Er jetzt tun muss. Lest unseren neuen Artikel, um zu verstehen, was es bedeutet, in der Zeit zu leben, in der es keine Gnade mehr gibt und die Plagen drohen.


26. September 2015: DER TAG DES DÄMONS

Der Tag des DämonsDieser Artikel wendet sich an Nicht-Adventisten. Er untersucht eingehend die Europäische Flüchtlingskrise und vergleicht sie mit zwei historischen Ereignissen: dem Fall von Troja und den Piemontesischen Ostern. Er erforscht die Agenda für das auslösende Ereignis des Großen Dschihads und zeigt, dass die Pläne bereits abgesegnet wurden, die Gewalt an einem bestimmten Datum losbrechen zu lassen.

Der Artikel schließt mit einem Aufruf, dringend Maßnahmen zu ergreifen, damit diese Botschaft weit und breit verkündet wird und sich selbst geistlich für diesen Tag vorzubereiten, denn dies wird der Tag des Dämons sein, an dem die große Drangsal beginnt, wie sie nie gewesen ist, seitdem der Mensch auf der Erde wandelt.


11. September 2015: IM SCHATTEN DER ZEIT

Im Schatten der ZeitDie biblische Chronologie umfasst etwa 4000 Jahre der Geschichte vor Christus und die Aussage des Apostels Petrus, dass ein Tag vor dem Herrn wie tausend Jahre ist, hat viele dazu veranlasst, das 2000te Jahr nach der Kreuzigung Jesu als das Jahr zu verstehen, in dem Er zurückkehren könnte. Zusammen ergäbe dies sechs Arbeitstage von 1000 Jahren und ein Jahrtausend der Ruhe. Bitte erlaubt uns, dieses Konzept ein wenig näher zu betrachten, denn im Schatten der Zeit ist noch eine andere Uhr verborgen, die ein weiteres Juwel dem Schatz eines jeden Hüters der Zeit hinzufügt. Es ist eine einfache Uhr für die Neuzeit, die die vorgegebene Zeitdauer abgrenzt, bis zu der die ganze Erde mit der Herrlichkeit Gottes erfüllt sein muss.

Der Vater lädt die Gäste zur Hochzeit Seines Sohnes, aber viele der Geladenen haben Seine Einladung verschmäht. Nun ergeht die Einladung an andere. Komm und lege Dein hochzeitliches Gewand an! Und während du dies tust, wäre es eine große Hilfe, wenn du gleichzeitig auch die Rolle eines Dieners übernehmen würdest und mit uns auf die Straßen gingest, um alle zu sammeln, die bereit sind zu kommen. Die Hochzeit ist vorbereitet, aber es gibt noch viele freie Plätze. Komm schnell, bevor die Tür für immer geschlossen sein wird!


2. September 2015: WILLIAM MILLERS SCHATZ

William Millers SchatzWilliam Millers Traum beschreibt den unvergänglichen Schatz, den Gott für dich bereithält. Hast du Millers Kostbarkeiten kürzlich neu betrachtet? Hast du die Juwelen in seinem neuen Schatzkästchen gesehen, das jetzt mit zehnmal größerem Glanz erstrahlt? Was wärst du bereit, im Austausch für sie zu geben?

Während sich Babel wie ein Dieb erhebt, um uns alle irdischen Schätze zu rauben, wird es höchste Zeit, unsere Herzen himmelwärts zu richten.

Sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo weder die Motten noch der Rost sie fressen, und wo die Diebe nicht nachgraben und stehlen. Denn wo dein Schatz ist, da wird auch dein Herz sein. (Matthäus 6,20-21)


21. August 2015: ERLEUCHTET VON SEINER HERRLICHKEIT

Erleuchtet von Seiner HerrlichkeitWir laden euch ein, mit uns auf eine Reise zu kommen. Es ist eine Reise durch eine wenig geschätzte, aber dennoch unglaublich schöne Sphäre der Schöpfung Gottes: die Zeit. Auf unserer Reise werden wir an den Meilensteinen der Adventgeschichte Halt machen und sogar zurück bis zur Schöpfung fliegen und an einigen Höhepunkten der biblischen Chronologie vorbeieilen, bevor wir wieder zurückreisen und einen genaueren Blick auf die jüngste Vergangenheit werfen. All das sind die Sehenswürdigkeiten in dieser Zusammenfassung der Botschaft des Vierten Engels, der gekommen ist, so dass die Erde ward Erleuchtet von Seiner Herrlichkeit!

Wir wollen dabei mit dem Forscherdrang kleiner Kinder voranschreiten und versuchen zu verstehen, auf welche Weise Gott mit uns spricht. Wir hoffen, ihr genießt diese Erfahrung und gewinnt eine neue Wertschätzung für Gott und Seine Schöpfung. Auf der Reise könnten allerdings kleine Turbulenzen auftreten, deshalb schnallt bitte eure Sicherheitsgurte fest! Es ist Seine Absicht, Seine Kinder zu sich zu ziehen. Wenn ihr also erkennen solltet, dass es Dinge gibt, die ihr in eurem Leben ändern müsst, dann wisset, dass Jesus mit offenen Armen darauf wartet, euch anzunehmen.


19. Juli 2015: DIE AUFERSTEHUNG DER ZWEI ZEUGEN

Die Auferstehung der zwei ZeugenDas Urteil in der Herausforderung vom Berge Karmel wurde gefällt! Die zwei Zeugen waren tot und sind wieder auferstanden! Die Organisation der Weltkirche der Siebenten-Tags-Adventisten hat die Wahl getroffen, ihre eigene Gnadentür zu schließen und leidet jetzt unter den schrecklichen Folgen!

Dieser Artikel erläutert die Bedeutung des "Nein"-Votums bezüglich der Frauenordination und zeigt, dass die Konsequenzen nur ein Beispiel für etwas noch Schlimmeres sind, was im Oktober dieses Jahres kommen wird.

Bereite Dich jetzt vor, bevor die Zeit auch für Dich abgelaufen sein wird!


25. Juni 2015: DAS ERBROCHENE GOTTES UND DAS GNADENENDE

Das Erbrochene Gottes und das GnadenendeDer „Heilige“ Vater (Papst Franziskus) gibt nun seine volle Unterstützung für die Rechte Homosexueller! Währenddessen versucht die STA-Gemeinde, alle Stimmen, die sich gegen die Frauenordination erheben, zum Schweigen zu bringen.

Unser neuer Artikel mit dem Titel Das Erbrochene Gottes und das Gnadenende lichtet den Nebel, hinter dem sich die aktuellen Geschehnisse verbergen, während wir uns mit großen Schritten dem Datum der Karmel-Herausforderung nähern. Er behandelt viele Themen, darunter:

  • Warum Papst Franziskus von allen möglichen Ländern gerade Paraguay für sein „Coming-out“ auswählte
  • Warum LGBT-Toleranz (und Frauenordination) in der Bibel durch Heuschrecken symbolisiert werden
  • Wie sich die ersten fünf Posaunen erfüllten und wie sie bis zum großen sechsten Posaunenstoß immer lauter werden
  • Die prophetische Bedeutung von Stephen Bohrs Ruhestandsantritt in Bezug zu Hesekiel 9
  • Die Dringlichkeit für die Braut des Lammes, sich bereit zu machen

Vergesst auch nicht, an der OPERATION "TORRENT" teilzunehmen und uns zu helfen, die Botschaft des Vierten Engels zu verteilen!


2. Juni 2015: DER TOD DER ZWILLINGE - NATIONALES SONNTAGSGESETZ IM JUNI!

Der Tod der ZwillingeDer diesjährige Gedenktag der Kreuzigung (der 25. Mai 2015) fiel mit dem wahren Pfingsttag zusammen und wir freuen uns, die Veröffentlichung eines neuen Artikels mit entscheidenden und zeitnahen Informationen, die beider Anlässe würdig sind, bekannt zu geben:

Der Tod der Zwillinge wird eure Augen öffnen und ihr werdet die beiden Zeugen der Offenbarung, die beiden Tafeln des Gesetzes, die beiden Einrichtungen von Eden und die beiden Tiere der Offenbarung in einem nie erwarteten neuen Lichte sehen.

Wahrlich, die Stunde ist fortgeschritten! Diese neuen Erkenntnisse bringen die Herausforderung am Berge Karmel auf ein neues Niveau!

So wie Gott euch segnet, segnet andere durch die Verbreitung Seines Wortes!


Mehr Ankündigungen über neue Artikel befinden sich in unserem Infobrief-Archiv!
Bitte abonniere den Infobrief in der linken Spalte, um immer über alle Neuigkeiten informiert zu sein.

Seit 11. März 2017: Erfüllte Prophezeiungen

home shofar cycle 250

Eine neue Rubrik „Erfüllte Prophezeiungen“ auf unserer zweiten Studien-Website Gutshof Weiße Wolke führt die „Weltnachrichten“ unserer LetzterCountdown-Website weiter.

In unserer Sorge und Verzweiflung um die Rettung wenigstens einiger weniger noch übriger wahrer Christen, die allesamt auf die eine oder andere Weise den Lügen Satans Glauben schenken, obwohl die Uhrzeiger Gottes auf all Seine gültigen und überlebenswichtigen Regeln und Lehren verweisen, baten wir um mehr Zeit. Gott wusste in Vorhinein von unserer Bitte und hatte deshalb die biblischen Texte des ersten Posaunenzyklus nur teilweise in Erfüllung gehen lassen. Damit eröffnete Er die Möglichkeit eines zweiten und letzten Posaunenzyklus, der den ersten vervollständigt und parallel zu ihm vom 22. November 2016 bis zum Plagenbeginn am 20. August 2018 abläuft.

Ein letztes Mal haben Spötter und Zweifler die Gelegenheit, noch unwahrscheinlichere Erfüllungen der von Gott angezeigten „Uhrzeiten“ zu erleben; diesmal sogar unter der schwierigen Prämisse, dass bestimmte Teile der Posaunentexte erfüllt werden müssen, die im ersten Durchlauf noch nicht erfüllt worden waren. Wird das, wenn es geschieht, den einen oder anderen Wankenden doch noch zum Glauben führen!?

Der Countdown läuft. Nach der sechsten (ergänzenden) Posaune gibt es keine Umkehr oder Bekehrung mehr. Nimm das Gen des Lebens an und Gott wird Dir die Ewigkeit damit schenken!


14. November 2015: Ertappt: Ben Carson vergewaltigt von ihm getrennte Zwillinge

Ertappt: Ben Carson vergewaltigt von ihm getrennte Zwillinge Mit all der Publicity, die Ben Carson in letzter Zeit zu Teil wurde, schien es mir, Ray Dickinson, angebracht, über eine persönliche Erfahrung zu schreiben, die einen unerwarteten, aber wichtigen Aspekt über ihn enthüllt. Obwohl ich in den vergangenen Jahren den größten Respekt für ihn hatte, bin ich (vor allem während seiner Präsidentschaftskampagne) zu dem Schluss gekommen, dass er möglicherweise nicht ganz über die Integrität verfügt, die sein Werdegang in der Regel anzuzeigen scheint.

Wir glauben, dass die Öffentlichkeit ein Anrecht hat, über diesen Punkt und seine Auswirkungen informiert zu werden und wir stellen ihn mit der Hoffnung dar, dass man ihn nicht nur als ein weiteres Puzzleteil an Informationen über Dr. Carson betrachtet, sondern erkennen möge, dass hier auf der Erde ein Krieg tobt, der über jeden menschlichen Konflikt hinausgeht. Wir hoffen, dass dich dies auf das Vorhandensein dieser größeren Realität aufmerksam werden lässt, so dass deine Aufmerksamkeit auf die Stimme Gottes vom Himmel gelenkt wird und du dich nicht in irdischen Details verlierst. Dann, dank einer aufgeklärten Sicht, wirst du auch eine klare Entscheidung treffen können.


12. August 2015: Der Aufstieg Babels… und ihr dachtet, es wäre nur Spaß

Der Aufstieg Babels… und ihr dachtet, es wäre nur SpaßDie letzten schnellen Schlussereignisse der Erdgeschichte kommen direkt vor unseren Augen zu ihrem Abschluss. Sagt Tschüss zu eurer persönlichen Freiheit und euren unantastbaren Rechten (falls ihr noch welche habt)… denn die Eine-Welt-Regierung WURDE BESCHLOSSEN und wird ab September diesen Jahres in Kraft treten, sobald alle 193 Nationen der Welt ihre Souveränität aufgeben und Satan die volle Kontrolle über den Planeten geben. Der Turm zu Babel wird wieder aufgerichtet!

FLIEH, wenn du noch immer Mitglied in einer der Kirchenorganisationen bist! Entscheide dich, für was du persönlich leben (oder sterben) willst, bevor die Gnadenzeit an diesem 17. Oktober endet!


11. Juni 2015: Jade Helm - Militärblockade gegen Gottes Zeugen

Jade Helm - Militärblockade gegen Gottes ZeugenEs gibt viel Aufhebens in den USA über die Militärübung Jade Helm. Aber worum geht es bei ihr wirklich? Ihr hättet wahrscheinlich nicht gedacht, dass es etwas mit der Autorität Gottes in eurem Leben zu tun hat. Diese kurze Weltnachricht zeigt jedoch anhand der Symbolik des Logos auf, dass diejenigen, die weiterhin Gottes Autorität in ihren menschlichen Beziehungen gelten lassen, sogar bald vom Militär verfolgt werden.

Es ist ein sehr ernstes Thema, das jeden einschließt und zwar nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern rund um den Globus. Und es ist hautnah und persönlich – vielleicht sogar schmerzhaft. Möge dich diese Erkenntnis zu Jesus und Seinem Heil bringen. Ganz gleich, was uns hier auf Erden widerfahren wird, das Eintreten für die Wahrheit ist jeden Preis wert.

Es wird nicht mehr lange dauern, bis alles vorbei sein wird. Bleib dem, der verwundet wurde – Alnitak – treu und dann werden wir uns bald in der Wolke treffen!


10. Mai 2015: Kapitalverbrechen: Papst Franziskus entführt Gottes Braut! (Jes. 62,5)

Kapitalverbrechen: Papst Franziskus entführt Gottes Braut! (Jes. 62,5)Die STA-Gemeinde wurde von Papst Franziskus und seinen Komplizen – wie Ted Wilson – gekidnappt. Jetzt planen sie, das Volk Gottes in der letzten Bastion gewaltsam zum Schweigen zu bringen.

Dieser Weltnachrichten-Artikel bekräftigt, dass „die Gemeinde nicht Babylon ist“, während er klar die Grenzen zwischen Schafen und Wölfen absteckt.

Schließlich wirst Du erfahren, was wirklich Gottes Gemeinde der Übrigen ausmacht. Wird die Definition Dich auch mit einschließen?


2. Mai 2015: Versuchte Vergewaltigung in Sodom vereitelt: LGBTQISTA-Kirche von vier Engeln geblendet (1. Mose 19)

Versuchte Vergewaltigung in Sodom vereitelt: LGBTQISTA-Kirche von vier Engeln geblendet (1. Mose 19)In der Broschüre der Vollversammlung der Generalkonferenz kündigt die STA-Kirche an, dass sie das UNDENKBARE Ziel, ihre Politik so zu ändern, dass eine Gleichbehandlung Homosexueller gewährleistet werden kann, diesen Juli erreichen wird. Einige Teile der Kirche (z. B. Adventist Health in Florida) haben diesbezüglich bereits Gottes Gesetz beiseitegeschoben, um Menschengesetze (des Staates) zu erfüllen.

Diese kurze Weltnachricht wird euch die Augen öffnen und zeigen, wie tief die letzte wahre protestantische Kirche in diesen Schmutz bereits verwickelt ist.

Wenn ihr diese Umstände verstörend findet – was ihr auch solltet – können wir euch nur raten, Feuer am Berge Karmel zu lesen und die Herausforderung ernst zu nehmen. Der geistliche Kampf ist heftig und es ist höchste Zeit, all eure Kraft für die Sache Gottes einzusetzen.


29. April 2015: Geheimplan aufgedeckt: Wird die STA-Kirche eine Präsidentin wählen?

Geheimplan aufgedeckt: Wird die STA-Kirche eine Präsidentin wählen?Die Kirchenleitung der Siebenten-Tags-Adventisten hat in der offiziellen Broschüre der 60. Vollversammlung der Generalkonferenz ihre Pläne für die Sitzung offengelegt. Die Sprache, die sie für die Broschüre wählte, ist die universelle Sprache der Symbolik.

Um die Kirche zu repräsentieren, wählte die Generalkonferenz der Siebenten-Tags-Adventisten den Stern des Ostens der Freimaurerei [den „Eastern Star“], statt des Sterns Alnitak, der für den steht „der verwundet wurde“ und sich im Zentrum der Orion-Uhr am östlichen Himmel befindet.

Der Freimaurer-Stern auf der Broschüre der Vollversammlung für 2015 zeigt in symbolischer Sprache, dass die Köpfe hinter der GK bereits entschieden haben, dass die Frauen-Ordination für die Weltkirche in dieser Sitzung genehmigt werden wird.

Mein Volk wird von Kindern bedrückt, und Weiber beherrschen es. Mein Volk, deine Führer verführen dich und haben den Weg verwüstet, den du wandeln sollst. (Jesaja 3,12)

Lies bitte die vollständige Kurznachricht, um herauszufinden, warum die Kirche so entschlossen versucht, das Ziel, Frauen in Führungspositionen zu erlauben, durchzusetzen.


16. April 2015: Der Präsident der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten, Ted Wilson, wurde mit "fünf Huren" im Bett erwischt! (Offb. 2,22)

Der Präsident der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten, Ted Wilson, wurde mit "fünf Huren" im Bett erwischt! (Offb. 2,22)Der Präsident der STA-Kirche, Ted Wilson, trifft den Bordell-Zuhälter Ban Ki-moon und landet im Bett mit den Huren von Papst Franziskus.

Der Adventist Review erklärt den Zweck des Treffens:

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon brachte während eines privaten Treffens mit dem Leiter der STA-Kirche Ted N.C. Wilson seine Sorge über die weltweit wachsende religiöse Intoleranz zum Ausdruck...

Unsere Weltnachricht erklärt, dass Ted Wilson bereits seit langer Zeit für die Millenniums-Entwicklungsziele der UN arbeitet, die er auch als „gemeinsame Ziele“ hervorhebt. Ted Wilson hat die Kirche bereits nahezu komplett an die Agenda der Neuen Weltordnung angepasst, aber er braucht noch die Zustimmung der Sitzung der Generalkonferenz 2015 für einige wichtige Punkte.

Lies bitte den Artikel, um herauszufinden, warum Ban Ki-moon besorgt ist und warum Ted Wilson jetzt Duck bekommt.


8. April 2015: US-Senatorin, die das Sonntagsgesetz fordert, findet die Siebenten-Tags-Adventisten schlafend am Steuer vor

US-Senatorin, die das Sonntagsgesetz fordert, findet die Siebenten-Tags-Adventisten schlafend am Steuer vorArizonas Senatorin Sylvia Allen übermittelte eine geheime Botschaft, in der sie die Schaffung eines Gesetzes empfiehlt, das jeden Amerikaner verpflichten würde, am Sonntag in die Kirche zu gehen.

Ihre Äußerungen enthüllen Satans Agenda, erfüllen die Prophetie (sogar die Zeitprophetie) und zeigen heimlich mit dem Finger auf die Großen-Sabbat-Adventisten, indem sie sagt, dass eine Person, die Gewalt verüben will und dazu eine „Uhr in einem Gerichtssaal“ verwendet, genauso gewalttätig ist, wie eine Person, die ein Messer benutzt. Die Großen-Sabbat-Adventisten verwenden die Uhr Gottes im himmlischen Gerichtssaal, um das Papsttum zu entlarven und deshalb werden sie als gewaltsame Mörder verleumdet.

In den Äußerungen von Senatorin Allen wird die reale Erfüllung einer weiteren Prophezeiung Ellen Whites erkennbar:

In gesetzgebenden Kreisen und an Gerichtshöfen werden die Menschen, die Gottes Gebote beachten, verleumdet und verurteilt werden. Ihre Worte wird man falsch deuten und ihren Handlungen die schlechtesten Beweggründe unterschieben. {GK 592.3}


2. April 2015: Zur Sonnenwende besucht der Papst die Waldenser – und dann Paraguay!

Zur Sonnenwende besucht der Papst die Waldenser – und dann Paraguay!Die Waldenser hatten 20 Tage Zeit, ihr Eigentum zu verkaufen und in die Berge mitten im eisigen toten Winter zu fliehen oder vor Rom zu kapitulieren. Die Geschichte wiederholt sich! – Was wirst Du tun? Nimm noch heute Kontakt mit Deinen geistlichen Verwandten auf dem Berg Zion auf!


26. März 2015: 10 Gründe, warum die Sonnenfinsternis vom 20. März 2015 prophetisch war

10 Gründe, warum die Sonnenfinsternis vom 20. März 2015 prophetisch warSchon aus rein astronomischer Sicht war die totale Sonnenfinsternis vom 20. März 2015 etwas Besonderes, weil sie wirklich äußerst selten war, aber das ist nicht alles. Denn in der Bibel finden wir noch weitere Merkmale, die diese Sonnenfinsternis zu einem ganz speziellen Ereignis machen.

Die Auslöschung von Satans Königreich wird am „Tag des Herrn“ stattfinden. Dies ist ein Hinweis auf die Zeit, wenn Gott Seinen Zorn durch die letzten sieben Plagen auf die Welt ausgießen wird.

Die Verdunkelung der Sonne und des Mondes, die durch Jesaja prophezeit wurde, gibt uns weitere Anhaltspunkte, um diese Sonnenfinsternis genau zu bestimmen. Obwohl es in der Vergangenheit ähnliche Finsternisse gab, wurden diese 10 Kriterien, seit die Worte Jesajas aufgezeichnet wurden, bisher nie alle zusammen vollständig erfüllt... bis heute.

In den "Weltnachrichten" erfährst Du die 10 Gründe, warum die Sonnenfinsternis vom 20. März prophetisch war!


Mehr über Predigten, Artikel und Ankündigungen befindet sich in unserem Infobrief-Archiv!
Bitte abonniere den Infobrief in der linken Spalte, um immer über alle Neuigkeiten informiert zu sein.

25. Mai 2015: DIE FRAUENORDINATION BRINGT DAS SONNTAGSGESETZ

John hielt diese Predigt am 29. Juni 2013 und jetzt wartet man darauf, dass der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten sein Urteil zur gleichgeschlechtlichen Ehe fällt und zwar genau am gleichen Datum zwei Jahre später. Die Trefferrate und die Relevanz dieser Predigt veranlassten uns, hier nochmal auf sie aufmerksam zu machen! Sie legt ein solides Fundament für das Verständnis der aktuellen Geschehnisse speziell im Licht des Artikels Der Tod der Zwillinge. Unter dem Video befindet sich eine Liste der vielfältigen Themen, die darin behandelt werden.

Predigt vom Sabbatmorgen, den 29. Juni 2013.
Bitte im Player auf CC klicken, um die Untertitel zu aktivieren!

Das Video behandelt die folgenden Themen:

  • Der offene Angriff auf die Ehe
  • Der versteckte Angriff auf den Sabbat
  • Was definiert die Dritte Engelsbotschaft?
  • Was bedeutet Verfolgung?
  • Das Buch der sieben Siegel 
  • Das Buch der sieben Donner
  • Die Trefferrate von 100% der aktuellen Zeitprophetie
  • ... und vieles mehr!

Das komplette Transkript dieser Predigt kann hier gelesen werden: Die Frauenordination bringt das Sonntagsgesetz.


3. Februar 2014: NEUE PREDIGT - DAS LETZTE RENNEN

In der Nacht vor seiner Predigt am Sabbatabend, 31. Januar 2014, erkannte John durch die Führung des Heiligen Geistes, wie die sieben letzten Posaunen und die sieben Plagen im Orion verzeichnet sind. Das letzte Rennen um die 144.000 begann genau am Sabbat, den 1. Februar mit dem Klang der ersten Posaune der allerletzten Tage. Seht euch die Predigt an und dann lest weiter unten, was bereits eingetroffen ist.

Die Predigt ist vom Sabbatabend, 31. Januar 2014.
Bitte im Player auf CC klicken, um die Untertitel zu aktivieren!

Die erste Posaune in einer buchstäblichen Auslegung weist deutlich auf vulkanische Aktivitäten hin: "Und der erste Engel posaunte, und es entstand Hagel [Steine, die aus einem Vulkan ausgeworfen werden] und Feuer [Lava], mit Blut vermischt [es wird Tote geben], und wurde auf die Erde geworfen; und der dritte Teil der Erde verbrannte, und der dritte Teil der Bäume verbrannte, und alles grüne Gras verbrannte." 

Was geschah bereits zu Beginn der Phase der ersten Posaune am allerersten Tag, dem 1. Februar 2014?
  1. Ausbruch des Sinabung auf Sumatra mit mindestens 16 Toten
  2. Viele weitere Informationen über das, was seitdem geschehen ist, befinden sich im Artikel Posaunen mit deutlichem Klang.

Das komplette Transkript dieser Predigt kann hier gelesen werden: Das letzte Rennen.


Mehr über Predigten, Artikel und Ankündigungen befindet sich in unserem Infobrief-Archiv!
Bitte abonniere den Infobrief in der linken Spalte, um immer über alle Neuigkeiten informiert zu sein.