Der letzte Countdown

Erstveröffentlichung: 11. August, 2015 in englischer Sprache auf www.lastcountdown.org.

Der Aufstieg Babels… und ihr dachtet, es wäre nur Spaß

Jetzt ist es soweit. Die letzten schnellen Schlussereignisse der Erdgeschichte kommen direkt vor unseren Augen zu ihrem Abschluss.

Im September dieses Jahres sollen die geplanten Katastrophen geschehen. Ich spreche aber nicht über das, vor dem die „Propheten” überall warnen, die sagen, dass etwas „Großes” aufgrund natürlicher oder übernatürlicher Ursachen geschehen wird. Ich spreche über die wirklich großen Dinge, die direkt vor eurer Nase geschehen:

2. August 2015: Der erreichte Konsens über die neuen nachhaltigen Entwicklungsziele soll von den Weltführern im September verabschiedet werden[1]

Wie die meisten Menschen habt ihr wahrscheinlich eine Schlagzeile wie diese gelesen und gedacht: „Das klingt doch gut und ist sogar prima!” Das ist der Grund, warum ich nicht wirklich sicher bin, wie ich euch diese Hiobsbotschaft überbringen soll. Die Wahrheit ist, ihr wurdet ausgetrickst. So etwas zu schlucken, ist schon eine schwierige Angelegenheit für kluge Menschen, aber es ist noch schwieriger für stolze.

Jetzt aber los! Versucht herauszufinden, was die Überschrift bedeutet. Betrachtet dabei Wort für Wort.

Ein Konsens ist eine Vereinbarung, Einklang, Übereinstimmung, Vertrag, Einigung, Einstimmigkeit oder Solidarität. Wir könnten es auch als „Eins-Sein” bezeichnen. Und was geschah mit diesem Eins-Sein bzw. Konsens? Er wurde erreicht. Heißt es dort etwa, dass er eines Tages erreicht werden würde? Nein, er wurde bereits erreicht und zwar seit 1. August. Es ist vollbracht. Das Eins-Seins wurde erreicht.

Und worüber? Über die neuen Ziele für nachhaltige Entwicklung. Das klingt hübsch, nicht wahr? Nachhaltigkeit ist doch eine gute Sache, oder? Oder etwa nicht? Nachhaltigkeit bedeutet, ein wärmendes Feuer in deinem Haus zu haben, ohne gleich den ganzen Wald zu verbrennen, bevor deine Enkelkinder aufwachsen. Nachhaltigkeit bedeutet, sauberes Wasser zu haben, ohne gleich die gesamten Grundwasserleiter zu leeren. Ist das nicht etwas Gutes? Das hängt ganz von dem Preis ab, den wir dafür zu zahlen haben – und ich meine das nicht auf Geld bezogen! Betrachten wir das Ganze einmal realistisch. Ist es gut, wenn dir das Gesetz verbietet, das Regenwasser, das auf deinem eigenen Land fällt, zu trinken, weil das Regenwasser der Regierung vorbehalten ist, um die Grundwasserleiter zu füllen? Oder ist es gut, wenn das Gesetz sagt, dass du kein Holz aus dem Wald ohne einen Zwischenhändler holen darfst, weil die Regierung die Waldnutzung kontrollieren muss? Nein, es ist nicht gut. Nachhaltigkeit ist nur dann ein gutes Prinzip, wenn es individuellen Rechten untergeordnet ist. Ich werde darauf zurückkommen.

Beenden wir das Entpacken der obigen Überschrift. Die neue Agenda für nachhaltige Entwicklung soll im September verabschiedet werden. „Verabschiedet werden” bedeutet, dass sie in Kraft treten wird. Wo wird sie in Kraft treten? Überall dort, wo diejenigen, die sie verabschiedet haben, ihre gerichtliche Zuständigkeit haben. Und von wem wird sie verabschiedet werden? Von den Führern der Welt; und zwar dieselben, die bereits im Konsens bzw. im Ein-Seins diesbezüglich sind. Wer sind die führenden Politiker der Welt, die im Konsens bzw. Einheit miteinander stehen? Die Überschrift stammt von der Website der Vereinten Nationen und der Artikel selbst sagt, dass es um die 193 Nationen, die Mitgliedsstaaten der UN sind, geht.

Wohlgemerkt, das IST die ganze Welt. Es gibt nur drei Nationen, die nicht Mitglied der Vereinten Nationen sind, und zwei von diesen sind keine souveränen Staaten (Taiwan und Kosovo), was bedeutet, dass ihre Mutterstaaten für sie in den Angelegenheiten die Vereinten Nationen betreffend sprechen. Der einzige andere Staat, der nicht Mitglied der Vereinten Nationen ist, ist der Vatikan. Er ist nicht als Mitgliedstaat eingebunden. Der Vatikan ist der einzige Staat, der seine Souveränität unabhängig vom Rest der Welt erhält.

Zusammenfassend sagt die obige Schlagzeile folgendes: Die Eine-Welt-Regierung wurde beschlossen und ist ab September in Kraft.

Organisationsdiagramm der Neuen WeltordnungSEHT IHR JETZT, WIE GROSS ALL DIES IN WAHRHEIT IST!?

Der Turm zu Babel

Werft einmal einen genauen Blick auf den Sitzungssaal der Generalversammlung der Vereinten Nationen im Organigramm auf der Abbildung rechts. Erkennt ihr die in der Architektur integrierte Symbolik? An der Spitze ist das all-sehende Auge, das sein Licht nach unten auf die Weltführer scheinen lässt. Die führenden Politiker der Welt versammeln sich innerhalb der Mauern der Pyramide unter dem luziferischen Auge. Mit anderen Worten lautet die visuelle Botschaft, dass die ganze Welt unter Satans Herrschaft steht.

Die unfertige bzw. nicht vollendete Pyramide symbolisierte schon immer den niemals fertig gestellten Turm zu Babel. Er konnte damals nicht fertig gebaut werden, aber der dahinter steckende Chefplaner hat nie aufgehört, in Richtung auf sein Endziel zu arbeiten. Seit dieser Zeit verfolgte Satan noch immer den Plan, seine Form der Regierung auf der ganzen Welt zu etablieren. Er experimentierte und es gelang ihm in unterschiedlichem Umfang im Laufe der Jahrhunderte: zum Beispiel im heidnischen Rom, im päpstlichen Rom, in Frankreich während der Französischen Revolution und zuletzt heute in den Vereinigten Staaten. Der vorliegende Konsens der führenden Politiker der Welt ist der große letzte Versuch, dem Universum die Realisierbarkeit seiner Alternative zur Regierung Gottes zu demonstrieren.

Souveränität ist höchste Macht. In einer Demokratie liegt die höchste Macht der Nation beim Volk. In einer Monarchie hat die höchste Macht der König inne. So oder so, eine Nation ist souverän, wenn sie keiner anderen Macht als ihrem eigenen souveränen Körper unterstellt ist, sei es dem König oder dem Volk.

Bei den Vereinten Nationen jedoch unterstellt jeder Mitgliedsstaat – jeder politische Staat der Welt außer dem Vatikan – freiwillig seine Souveränität unter die übergeordnete Regierungsbehörde der Vereinten Nationen selbst. Im Fall einer Monarchie bedeutet dies, dass der König sich nun der UN gegenüber verantworten muss und ihr unterstellt ist. Im Fall einer Demokratie muss sich das Volk (durch seine gewählten Vertreter) gegenüber der UN verantworten und ist ihr unterstell. Das ist die Vorgehensweise, die alle Nationen der Welt vereinbart haben.

Der einzige politische Staat der Welt, der seine Souveränität NICHT abgegeben hat, ist der Vatikan. Der Vatikan tut, was er will. Er ist das satanische Auge an der Spitze des neuen Turms zu Babel und sein einziges Gesetz ist: „Tu was du willst.”

Sagt Tschüss zu eurer persönlichen Freiheit und euren unantastbaren Rechten...

Die UNO hat zwei Seiten. Zum einen fördert sie die Menschenrechte, was wiederum gut klingt, aber sie werden so ausgelegt, dass sie da sind, um dem Allgemeinwohl zu dienen und nicht um einzelne Personen zu schützen. Im Wesentlichen geht es bei den Menschenrechten darum, anderen keine Schwierigkeiten zu machen. Sie sagen allen, dass wir nur miteinander auskommen müssen. Sage bloß niemandem, dass er falsch liegt. Beleidige niemanden. Klopft ja nicht auf eure Bibeln gegen sie. Lasst jedermann gewähren, egal, welchen Geschmack der Sünde er bevorzugt. Der Inbegriff der Menschenrechte ist die Homosexuellen-Toleranz: lebt damit und sagt nichts dagegen, egal wie widerlich und erniedrigend und sündig es ist.

So wird unter den Vereinten Nationen Frieden gehalten. Sie möchten, dass jeder alles duldet außer der Intoleranz.

Auf der anderen Seite hat die UN ihre nachhaltigen Entwicklungsziele. Eine der wichtigsten Stoßrichtungen – in der Tat das primäre Ziel – ist die Beseitigung der Armut. Der neue Slogan lautet: „Niemand wird zurückgelassen.” Das klingt doch schon wieder gut, nicht wahr? Im Wesentlichen sagen sie, dass jeder Brot auf seinem Tisch haben sollte, um die Gewalt zu beseitigen, egal, ob einer dafür arbeitet oder nicht. Niemand sollte arm sein. Was sie aber wirklich wollen, ist die Sicherstellung, dass jede einzelne Person in das Finanzgefüge eingebunden ist. Für sie lebt jemand, der seine eigene Nahrung anbaut und sein eigenes Holz hackt, in Armut und ihm muss geholfen werden!

Indem sie alle Bedürfnisse befriedigen, möchten sie Sicherheit für alle gewährleisten. Diese beiden Aspekte der UN-Agenda sind miteinander verwoben und nicht voneinander zu trennen.

Lyn Leahz, eine beliebte Schreiberin für Before It’s News Beitrag beleuchtet viele Aspekte dieses Themas und verwandter Entwicklungen in einem 30-minütigen Video.[2] Sie betont, dass die Eine-Welt-Regierung die Erfüllung der biblischen Prophetie darstellt und dass Satan die neue Weltordnung in Person anführen wird. Sie versteht aber trotzdem noch nicht ganz, wer er wirklich ist.

Sie zitiert Michael Snyder, um darauf hinzuweisen, dass die neuen Entwicklungsziele in Wahrheit totale Kontrolle bedeuten:

Wie ich zu Beginn dieser Woche ausführte, wollen die Globalisten die „nachhaltige Entwicklung” als Vorwand verwenden, um das Leben von jedem Mann, jeder Frau und jedem Kind auf dem gesamten Globus bis ins Kleinste zu kontrollieren.[3]

Es besteht kein Zweifel daran, dass, sobald das NWO-System live geht, das Leben wirklich unangenehm wird. Ihr seid vor dem, was kommen wird, gewarnt worden... es wird eine Finanzkrise geben, das Militärgesetz wird in Kraft treten, die Jade-Helm-15-Übung wird mit einer realen militärischen Operation ersetzt werden und die Menschen werden ergriffen und in Konzentrationslager gesteckt werden. Heime und in einigen Fällen ganze Straßenzüge wurden für die entsprechende Umverteilung nach Inkrafttreten des Kriegsrechts bereits markiert.[4] Ein roter Punkt auf deinem Briefkasten oder ein rotes X auf deiner Straße bedeutet, dass du auf der Kandidatenliste für die sofortige Exekution stehst. Blau bedeutet, dass du in einem FEMA-Camp umerzogen werden kannst. Gelb bedeutet, dass du ohne Widerstand brav dem System entsprechen wirst.

Du hast die Wahl, ob du den Warnzeichen Glauben schenken wirst oder nicht, aber eines ist sicher: die Neue Weltordnung wird zum geplanten Zeitpunkt kommen. Wenn du wissen willst, worum sich alles dreht, ist deine beste Quelle immer das Wort Gottes:

Wenn sie sagen werden: «Friede und Sicherheit», dann wird sie das Verderben plötzlich überfallen wie die Wehen eine schwangere Frau, und sie werden nicht entfliehen. (1. Thessalonicher 5,3)

Wenn die Welt die Verabschiedung der UN-Friedens- und Sicherheitsinitiativen begrüßt, wird ein plötzliches Verderben über sie kommen. Wie plötzlich wird dieses plötzliche Verderben kommen? Die Uhren Gottes zeigen, dass die erste Plage des Zornes Gottes am 24./25. Oktober 2015 auf die Welt ausgegossen wird. Das findet also nur zweieinhalb Wochen nach dem Ende der Sitzungen der UN-Generalversammlung statt.

Zeitlinie der 70. Sitzung der Generalversammlung der Vereinten NationenZeitlinie 1 – 70. Sitzung der Generalversammlung der Vereinten Nationen (zum Vergrößern klicken)

Achtet darauf, wie die Termine der Generalversammlung fast genau den Herbstfesttagen entsprechen. Gemäß der weit verbreiteten falschen Berechnung wird gemeinhin angenommen, dass die jüdischen Festtage ein oder zwei Tage früher als die richtigen Termine (oben dargestellt) beginnen. Die eingetragenen Fest-Termine entsprechen Gottes wahrem Kalender, aber die UN-Treffen waren offensichtlich so geplant, dass sie der falschen Kalenderversion entsprechen, die einen Tag früher beginnt.

Ich hoffe, ihr seht, dass die große Posaunenwarnung für das Jahr 2015 von der Neuen-Welt-Regierung handelt! Das IST die große Katastrophe! Dies IST der Grund, warum deine Finanzen nicht mehr sicher sind! Dies IST der Grund, warum das Kriegsrecht dir deine individuellen Freiheiten wegnehmen wird!

Die Ge­schich­te der Vereinten Nationen

Auf ihrer offiziellen Website weist die UN auf die Bedeutung ihrer Ge­schich­te an diesem besonderen Jubiläum hin:

Der 70. Jahrestag der Vereinten Nationen ist eine Gelegenheit zur Reflektion – um Rückschau zu halten auf die Ge­schich­te der Vereinten Nationen und eine Bestandsaufnahme ihrer anhaltenden Erfolge zu machen. Es ist auch eine Gelegenheit, den Fokus darauf zu setzen, wo die UN – und die internationale Gemeinschaft als Ganzes – ihre Anstrengungen zur Meisterung der aktuellen und zukünftigen Herausforderungen verdoppeln muss und zwar in den drei Bereichen ihrer Arbeit: Frieden und Sicherheit, Entwicklung und Menschenrechte.[5]

In dieser Jahreszeit vor 70 Jahren war eine kritische Zeit in der Weltgeschichte, als der Zweite Weltkrieg sich seinem Ende näherte. Nazi-Deutschland hatte sich bereits ergeben, aber Japan setzte den Krieg fort. Die USA forderten formell Japans bedingungslose Kapitulation am 26. Juli 1945 – genau einen Monat nachdem die Charta der Vereinten Nationen unterzeichnet worden war.

Und schon beginnen wir, die heutigen Parallelen – 70 Jahre später – zu sehen: Der Oberste US-Gerichts­hof entschied, dass die gleichgeschlechtliche Ehe geschützt werden muss. Das entspricht der UN-Charta, aber dieses Mal ist es direkt die Charta von Satans Regierung. Im Wesentlichen forderten sie gottesfürchtige Christen formal dazu auf, ihre uneingeschränkte Treue zum Gesetz Gottes aufzugeben und stattdessen die Ansprüche des menschengemachten Rechts zu ehren. Und sogar noch schlimmer – sie verlangen von anständigen Menschen, dass sie ihre angeborene Würde opfern und Satans Form der Regierung unterstützen. Kaum einen Monat später, am 27. Juli, trat die Generalversammlung der Nationen der Welt zusammen, um die 17 Ziele (bzw. Forderungen zur Kapitulation) der NWO zu entwerfen.

Am 6. und 9. August fielen die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki. Die Welt hatte nie zuvor eine solche Tat der Zerstörung gesehen, noch hat sie es seitdem. Vor siebzig Jahren ließen die USA Feuer vom Himmel fallen und durch diese einzigartige Tat wurde die Welt ständig getäuscht, indem man alle Glauben machte, sich vereinigen und schließlich eine Eine-Welt-Regierung aufrichten zu müssen.

Und es tut große Zeichen, so daß es sogar Feuer vom Himmel auf die Erde herabfallen läßt vor den Menschen. Und es verführt die Bewohner der Erde durch die Zeichen, die vor dem Tiere zu tun ihm gegeben sind, und es sagt den Bewohnern der Erde, daß sie ein Bild machen sollen dem Tier, welches die Wunde vom Schwert hat und am Leben geblieben ist. (Offenbarung 13,13-14)

Das war die größte Katastrophe der Welt seit der Antike. Hunderttausende von unschuldigen Menschen starben. Die Hälfte dieser Schreie verhallte binnen eines Tages. Das Grauen dieser Zeichen ist, dass sie uns dahin geführt haben, wo wir heute sind, da das Potential für einen nuklearen Holocaust als primäre Motivation für den Erfolg der Vereinten Nationen verwendet wurde. Nun hat die Bedrohung durch den Klimawandel diese Rolle übernommen.

Am 10. August, dem Tag nachdem Nagasaki mit Kernwaffen angegriffen worden war, fügte sich Japan den Bedingungen der bedingungslosen Kapitulation. Am 15. August verkündete der Kaiser von Japan öffentlich die Niederlage des Landes. Einen Monat und 70 Jahre später werden alle Nationen der Welt zusammenkommen, um ihre eigene Souveränität an die Neue Weltordnung abzugeben, die durch Krieg und Feuer vom Himmel bevollmächtig und motiviert wurde.

Wird das Feuer vom Himmel eine weitere Rolle in der Ge­schich­te der UN spielen? Wird vor der Sitzung der Generalversammlung eine weitere unheilvolle Katastrophe die Notwendigkeit von Klimaschutzmaßnahmen in jeden Geist einbrennen? Werden die zahlreichen falschen Propheten und falschen Heilande des abgefallenen Protestantismus im September dieses Jahres erfolgreich Feuer vom Himmel herabbeschwören und damit Offenbarung 13,13 noch einmal erfüllen?

Das sind sicherlich Fragen, die eine Überlegung wert sind, aber es ist absolut sicher, dass die Pläne für den Wiederaufbau des symbolischen Babylons mit halsbrecherischer Geschwindigkeit voranschreiten. Die 70 Jahre werden offiziell am Großen Sabbat des 24. Oktober enden, dem exakten Jahrestag, an dem die UN-Charta in Kraft trat. Dann wird der Zorn Gottes in der letzten sieben Plagen beginnen.

Die Ausbreitung des babylonischen Gesetzes

Das Gesetz zum Schutz der gleichgeschlechtlichen Ehe in den USA verbreitet sich in der ganzen Welt. Ein kürzlich ergangenes Urteil des höchsten Menschenrechtsgerichtshofs der Welt hat 47 europäische Staaten unter Druck gesetzt, die rechtliche Anerkennung für gleichgeschlechtliche Paare zu gewährleisten, sofern sie dies nicht schon taten. Das Urteil wurde am 21. Juli 2015 vom Europäischen Gerichts­hof für Menschenrechte gefällt. Dies ist ein supranationaler bzw. internationaler Gerichts­hof, der von der Europäischen Menschenrechtskonvention[6] etabliert wurde und die Gerichtsbarkeit über 800 Millionen Menschen hat.

Die Weiterentwicklung der LGBT-Angelegenheit zeigt sich in der weltweiten Expansion des Nationalen Sodomie-Gesetzes (NSL), das in den Vereinigten Staaten von Amerika am 26. Juni 2015 verkündet wurde. Die Rolle der USA bei der Verbreitung des Bildes des Tieres ist in der biblischen Prophetie vorhergesagt:

Und es [das zweite Tier, die USA] verführt die Bewohner der Erde durch die Zeichen, die vor dem Tiere zu tun ihm gegeben sind, und es sagt den Bewohnern der Erde, daß sie ein Bild machen sollen dem Tier, welches die Wunde vom Schwert hat und am Leben geblieben ist. (Offenbarung 13,14)

In der Tat war die Entscheidung des EGMR gerade durch den Einfluss der Vereinigten Staaten von Amerika vorangetrieben worden. Im Hinblick auf das jüngste Urteil gab man zu:

Die rasante Entwicklung in Richtung der Anerkennung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften in den Vereinigten Staaten wurde ebenfalls berücksichtigt.[7]

Während diese Entwicklung vor allem die euro-asiatischen Länder betrifft, arbeitete das zweite Tier aus Offenbarung 13 auch in Afrika. Der Chief Executive der USA, Präsident Obama, besuchte persönlich seinen Heimatkontinent, um die LGBT-Rechte dort in mehreren Ländern zu fördern,[8] in ähnlicher Weise wie es Papst Franziskus in seinem Heim-Kontinent in Südamerika tat. Jetzt können ihr sehen, warum es für die Geheimgesellschaften so wichtig war, einen schwarzen Präsidenten in den Vereinigten Staaten von Amerika (siehe Der Freisinger Mohr) zu installieren. Nur jemand, mit dem sich die Menschen in Afrika stark identifizieren könnten, hätte genügend Einfluss, um die Homosexuellen-Rechte in Afrika zu fördern.

Habt ihr die Kontinente gezählt, die bereits zur Annahme der weltweiten Sodomie-Gesetzgebung gedrängt werden? Nordamerika, Südamerika, Europa-Asien, Afrika... Es wird nicht mehr lange dauern, bis die Sünde der Sodomie an allen Enden der Welt legalisiert worden sein wird.

Aber ehe sie sich legten, umringten die Männer der Stadt das Haus, die Männer von Sodom, jung und alt, das ganze Volk aus allen Enden, ... Da ließ der HERR Schwefel und Feuer regnen auf Sodom und Gomorra, vom HERRN, vom Himmel herab, (1. Mose 19,24)

Zeitlinie des ersten und zweiten WeheZeitlinie 2 – Erstes und zweites Wehe (zum Vergrößern klicken)

Die 17 neuen Entwicklungsziele, die die Nationen der Welt vereinbart haben, enthalten Punkte, denen die Nicht-Diskriminierung von Homosexuellen unmittelbar zugrunde liegt. Zum Beispiel enthält Ziel 5 neun Unterpunkte, die ganz und gar dem Ziel, „die Gleichstellung der Geschlechter zu erreichen und alle Frauen und Mädchen zu ermächtigen”, gewidmet sind. Die Gleichstellung der Geschlechter ist die Grundlage für die Beseitigung der Unterscheidung zwischen männlich und weiblich und ebnet den Weg für LGBT-Toleranz und Homosexuellen-Rechte. Ziel 16 – „die Förderung von gerechten, friedlichen und integrativen Gesellschaften” – enthält folgenden Unterpunkt:

  • Förderung und Durchsetzung von Anti-Diskriminations-Gesetzen und Strategien für eine nachhaltige Entwicklung

Obwohl die Anti-LGBT-Diskriminierung nicht direkt erwähnt ist, wird sie sicherlich gefördert, wie wir bereits erwähnt haben, und sie ist in der Formulierung implizit als eine von vielen Formen der Diskriminierung enthalten.

Die ersten beiden Wehe treten also deutlich an den Tag... Bist du bereit, dem nächsten Ziel des zweiten Tiers zu widerstehen?

Und es bewirkt, daß allen, den Kleinen und den Großen, den Reichen und den Armen, den Freien und den Knechten, ein Malzeichen gegeben wird auf ihre rechte Hand oder auf ihre Stirn, und daß niemand kaufen oder verkaufen kann als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. (Offenbarung 13,16-17)

Die Krise ist da.

Darnach sah ich einen andern Engel aus dem Himmel herabsteigen, der hatte große Gewalt, und die Erde wurde erleuchtet von seiner Herr­lich­keit. Und er rief mit mächtiger Stimme und sprach: Gefallen, gefallen ist Babylon, die Große, und ist eine Behausung der Dämonen und ein Gefängnis aller unreinen Geister und ein Gefängnis aller unreinen und verhaßten Vögel geworden. Denn von dem Wein ihrer grimmigen Unzucht haben alle Völker getrunken, und die Könige der Erde haben mit ihr Unzucht getrieben, und die Kaufleute der Erde sind von ihrer gewaltigen Wollust reich geworden. Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel, die sprach: Gehet aus ihr heraus, mein Volk, damit ihr nicht ihrer Sünden teilhaftig werdet und damit ihr nicht von ihren Plagen empfanget! Denn ihre Sünden reichen bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Ungerechtigkeiten gedacht. (Offenbarung 18,1-5)

Die Kirchen-Konfessionen haben sich ALLE mit den Vereinten Nationen zusammengeschlossen, darunter auch die Kirche der Siebenten-Tags-Adven­tis­ten. Jetzt ist es offiziell: Ted Wilsons Treffen mit Ban Ki-moon hat seine Früchte getragen, abgestimmt und abgesegnet während der Sitzung der Weltkirche.

FLIEH, wenn du noch immer Mitglied in einer der Kirchenorganisationen bist! Die Gnadenzeit endet an diesem 17. Oktober! Lass dich nicht von den Plagen erwischen!


Mehr Ankündigungen über neue Artikel befinden sich in unserem Newsletter-Archiv!
Bitte abonniere den Newsletter in der linken Spalte der Homepage, um immer über alle Neuigkeiten informiert zu sein.

Die neue LetzterCountdown-DVD, Version 5.2