Der letzte Countdown

Erstveröffentlichung: Donnerstag, 12. November, 2015 in englischer Sprache auf www.lastcountdown.org.

ERTAPPT: BEN CARSON VERGEWALTIGT VON IHM GETRENNTE ZWILLINGE

Die Lebensgeschichte des pädiatrischen Neurochirurgen Dr. Ben Carson, der für seine erfolgreiche Trennung von am Kopf zusammengewachsenen siamesischen Zwillingen bekannt ist, ist eine Inspiration für viele. Als Teenager las ich seine Biografie Gifted Hands [Begnadete Hände] und würdigte die Lehren und die Weisheit, die darin enthalten sind. Ich wurde auch inspiriert und war tief beeindruckt, dass, obwohl eine Person lernunfähig erscheinen mag, es dennoch sein kann, dass ihr wahres Potenzial einfach durch negative mentale Programmierung verborgen ist, und dass eine Umleitung ihrer Beschäftigung und Aufmerksamkeit in produktive Kanäle, ihr helfen kann, dieses Potenzial zu verwirklichen.

Mein Respekt für Dr. Carson blieb unverändert groß, während ich heranreifte und begann, meinen eigenen Platz im Leben zu finden. Als meine Frau und ich dann ein kleines Missionswerk gründeten, um geistliche Bücher und Lebensstil-Materialien in unserer Gemeinde zu fördern, nutzten wir diese Möglichkeit, die Inspiration seiner Lebensgeschichte zu verbreiten. Wir wollten vor allem junge Leser ermutigen, aus der Leere der TV-Sitcoms, Videospiele und geisttötenden Musik herauszukommen, so dass sie das große Potential erkennen würden, das Gott ihnen gegeben hat, um der Gesellschaft mit einer sinnvollen Tätigkeit zu dienen und eine Erfüllung zu finden, die sie nie in der Unterhaltung finden konnten. Als wir dann entdeckten, dass es eine Kinderbuchausgabe [Kids Edition] von Ben Carsons Biographie gibt, waren wir glücklich, weil wir wussten, dass sie noch attraktiver für unsere jüngeren Leser wäre, da sie mehr Bilder enthielt und sich einer einfacheren Sprache bediente, usw.

Gifted Hands, Kids EditionIm Sommer 2014 erhielten wir unser erstes Paket mit der Kinderbuchausgabe von Gifted Hands und begannen sofort mit ihrer Verbreitung. Aber bald mussten wir eine große Überraschung erleben. Meine Frau, die das Buch schon einmal zuvor gelesen hatte, beschloss, ihr Gedächtnis in Bezug auf diese Lebensgeschichte aufzufrischen, und fing an, die Kinderbuchausgabe zu lesen. Schon ziemlich am Anfang las sie, dass Ben Carson von der Ge­schich­te eines Missionsarztes inspiriert wurde, die er in der Kirche gehört hatte. So weit, so gut, aber das Merkwürdige war, dass dort stand, dass dies „an einem Sonntagmorgen während der Kirche” geschehen sei![1]

Da wir selbst Zeit unseres Lebens Adven­tis­ten sind, wussten wir nur zu genau, dass Ben Carson im gleichen Glauben erzogen wurde und er diese Ge­schich­te daher an einem Samstag gehört haben musste, wenn Adven­tis­ten eben zur Kirche gehen! Um jeden Zweifel auszuschließen, überprüften wir daraufhin die reguläre Ausgabe, aber tatsächlich... dort, wo es um diese Ge­schich­te ging, stand klar und deutlich: „Wir waren Siebenten-Tags-Adven­tis­ten und eines Samstagmorgens untermalte Pastor Ford in der Detroit-Burns-Avenue-Kirche seine Predigt mit einer Ge­schich­te [des Missionsarztes]”.[2]

Wir fragten uns: „Hatte Dr. Carson Kenntnis davon? Er ist ein vielbeschäftigter Mann – vielleicht überprüfte er nicht jedes Detail der Kinderbuchausgabe.” Da wir es nicht genau wussten, entschieden wir im Zweifelsfall zu seinen Gunsten und bemühten uns um eine direkte Kontaktaufnahme mit Dr. Carson. Das Einzige jedoch, was wir in dieser Situation erreichen konnten, war, die Bücher mit einem Hinweis auf die falschen und irreführenden Informationen zurückzugeben und es wurde uns zugesagt, dass unsere Feststellungen an den Verleger weitergeleitet würden.

Es ist natürlich klar, dass hier keine unbeabsichtigten Veränderungen vorliegen. Es handelt sich eindeutig um eine bewusste Modifizierung der sachlichen Details, hinter der eine bestimmte Absicht steckt. Man muss kein Gehirnchirurg sein, um erkennen zu können, dass hier ganz subtil durch Einfügung kleiner Veränderungen in der Kinderbuchausgabe die Wahrnehmung der Kinder ohne Wissen der Eltern beeinflusst wird, da diese davon ausgehen, dass es sich inhaltlich um dasselbe Buch wie die reguläre Ausgabe handeln würde! Seit der Veröffentlichung dieser fehlerhaften Ausgabe Ende 2009, war genug Zeit vorhanden, sich über die Absichten, die hinter diesen (und wer weiß, was noch allen?) Veränderungen stecken mögen, klar zu werden und sie zu korrigieren.

Zu dieser Zeit fingen wir an zu begreifen, dass etwas mit Ben Carson nicht stimmen konnte. Seit dieser Zeit ist er ein in der Öffentlichkeit bekannter Politiker geworden und sein Glaube ist ein allgegenwärtiges Thema für die Journalisten, die über seinen Präsidentschaftswahlkampf in den Vereinigten Staaten berichten. Viele haben seine Gebets-Frühstücksrede gesehen, in der er seine Meinung vor Präsident Obama darlegte und er wurde nicht nur als ein mutiger Redner gelobt, sondern auch dazu ermuntert, für die Präsidentschaft zu kandidieren. Viele Amerikaner sehnen sich nach jemandem mit gesunden Menschenverstand und starkem Rückgrat im Oval Office und Dr. Carson scheint der richtige Mann dafür zu sein! Viele Adven­tis­ten begrüßen ihn als den Mann „der Stunde”, zurückblickend auf die biblische Ge­schich­te von Esther, einer Jüdin, die ins Rampenlicht gerückt wurde (wenn auch gegen ihren Willen, im Gegensatz zu Carson), als sie Königin einer nichtjüdischen Nation wurde, wodurch es ihr möglich war zu intervenieren, als diese Nation danach strebte, die Juden im Lande auszurotten.

Natürlich ist es sehr sonderbar, dass ein Siebenten-Tags-Adventist überhaupt für das Amt des Präsidenten kandidiert! Obwohl die Gemeinde auf ihrer jüngsten Vollversammlung der Generalkonferenz (dem höchsten Entscheidungsgremium) offiziell, wenn auch sehr subtil, die prophetische Rolle von Ellen White herunterspielte, so stellen ihre Worte für viele Adven­tis­ten doch immer noch eine maßgebliche und einflussreiche Stimme dar. Und als ob das Beispiel Jesu und Seiner Apostel nicht genug wäre, sprach sie klare Worte über die Unvereinbarkeit von christlicher Mission und Politik aus:

Der Herr möchte, daß sein Volk politische Fragen übergehe. Bei diesen Dingen ist Schweigen Beredsamkeit. Christus beruft seine Nachfolger, eins zu sein in den reinen Evangeliumsgrundsätzen, die im Worte Gottes deutlich offenbart sind. Wir können nicht mit Sicherheit unsre Stimme irgendeiner politischen Partei geben; denn wir wissen nicht, für wen wir stimmen. Wir können auch nicht mit Sicherheit an irgendeinem politischen Plan teilnehmen. {DE 346.1}

Es scheint, dass wir unsere Stimme ebenfalls nicht mit Sicherheit für Ben Carson abgeben können. Stimmst du für einen Siebenten-Tags-Adven­tis­ten oder für einen Sonntagshalter? Stimmst du für einen aufrichtigen mutigen und wahrhaftigen Mann oder für einen schlauen Politiker mit einer Scheinfassade? Nenne mich paranoid und anklagend, wenn du möchtest, aber ich rieche, dass da etwas faul ist.

Carson's Pyramid on the Dollar BillUnd was ist mit all der Aufmerksamkeit[3] bzgl. des Baus der Pyramiden[4] , wer erbaute sie und zu welchem Zweck? Könnte es ein Insidersignal von Globalisten sein, dass der Arzt Ben Carson bereit ist, in die Haut von Imhotep[5] zu schlüpfen, dem großen Arzt und Baumeister Ägyptens, dem der Bau der Pyramiden historisch zugeschrieben wird? Schließlich ist die Pyramide das Erkennungszeichen der heutigen Globalisten, die seit langem Schlüsselpositionen in öffentlichen und privaten Bereichen besetzt halten und von dort aus unverfroren ihr Markenzeichen (und andere Symbole) überall aufprägen – einschließlich auf der Ein-Dollar-Note in deiner Tasche!

Wenn du deine Sichtweise ein wenig erweiterst, anstatt ausschließlich von den Kriegen der Gegenspieler abgelenkt zu werden, und realisierst, dass da ein viel größerer, unheilvoller Plan ausgeführt wird, der auf der Hegelschen Dialektik beruht und in dieser Weise Vorteile aus den sich widerstreitenden Elementen zieht (bzw. diese sogar erschafft), mit dem endgültigen Ziel eines viel größeren Anliegens, dann wirst du verstehen, dass das nicht zu weit hergeholt ist. Das Problem ist, dass wir zu blauäugig und zu sehr mit der modernen Geschichtsschreibung verhaftet sind und dabei übersehen, dass hier beeinflussende Kräfte in der Welt am Werk sind, die innerhalb viel größerer Zeitspannen agieren, als eine individuelle Lebensspanne. Kurz gesagt, es ist ein Kampf zwischen Christus und Satan, nicht zwischen Ben und Hillary.

Wie auch immer, die Symbolik, hört nicht mit den Pyramiden auf! Carsons Berühmtheit aufgrund der erfolgreichen Trennung siamesischer Zwillinge ist in sich selbst schon symbolisch. Wir haben bereits früher darüber geschrieben, dass die Ehe und der Sabbat Zwillingsinstitutionen sind, die beide bei der Schöpfung der Welt ihren Ursprung fanden und – was noch wichtiger ist – das Siegel und die Autorität Gottes reflektieren.[6] Das ist ihre unlösbare Verbindung, was bedeutet, dass sie in Wirklichkeit nicht getrennt werden können. Aber dann erscheint Ben Carson, der große Trenner der siamesischen Zwillinge, heldenhaft auf der Bühne!

Siebenten-Tags-Adven­tis­ten besitzen eine lange Ge­schich­te der analytischen Bibelprophetie, die darauf hindeutet, dass sie am Ende der Zeit aufgrund des Siebenten-Tags-Sabbats verfolgt werden. Sie glauben, dass das zweite Tier aus Offenbarung 13 als die Vereinigten Staaten identifiziert werden kann und dass diese ein nationales Sonn­tags­gesetz erzwingen werden.

Alonzo T. Jones
Alonzo T. Jones

Unabhängig vom heutigen gesellschaftlichen Trend gibt es eine gewisse Bedeutung dieses Glaubens, sodass er nicht vorschnell zur Seite geschoben werden sollte. In der Tat legte im Jahre 1890 – Jahrzehnte, nachdem die Kirche ihr prophetisches Verständnis erlangt hatte – ein Mann des Kongresses aus Kentucky, Breckinridge, einen Gesetzesentwurf vor, der im Endeffekt die sonntägliche Anbetung erzwungen hätte, aber knapp abgelehnt wurde. Unter jenen, die vor dem Unterausschuss des Kongresses, der über diesen Sachverhalt abstimmte, sprachen, war der Siebenten-Tags Adventist Alonzo T. Jones, der solide Argumente dagegen präsentierte.[7]

Aber die Zeiten haben sich während der dazwischenliegenden 125 Jahre geändert. Heutzutage garantieren Gleichberechtigungs- und Antidiskriminierungsgesetze das Recht der Sabbathalter, am Tag ihrer Wahl anbeten zu können. Hier kommen die Zwillinge ins Spiel. Der Zwilling des Sabbats ist die Ehe und dieselben Antidiskriminierungsgesetze definieren nun die Ehe neu. Sie fordern nicht nur, dass die LGBT-Ehe akzeptiert und geehrt wird, sondern dass jegliche Äußerungen dagegen als Hassrede erachtet werden, als ob die einfache Äußerung einer abweichenden Überzeugung der de-facto-Standard von Hass wäre.

Hier erweist die lange Tradition der adventistischen Auslegung ihnen selbst einen schlechten Dienst. Mit allem gehörigen Respekt für ihre prophetische Interpretation sehen wir (und haben es gepredigt), dass – obwohl die Prophezeiung eines „Sonn­tags­gesetzes” ihre buchstäbliche Erfüllung im späten 19. Jahrhundert hätte finden können – sie heute als ein Prinzip verstanden werden muss und sich auf den Zwilling bezieht und damit auf das Sodomiegesetz. Während viele Adven­tis­ten nun voller Hoffnung sind, bald einen Repräsentanten im Weißen Haus zu haben, der sicherlich die erwarteten Sonn­tags­gesetze aufschieben würde, sind sie sich nicht darüber bewusst, dass ein gleichwertiges Gesetz am 26. Juni 2015 vom Obersten Gerichts­hof bereits erlassen wurde, dass die homosexuelle Ehe legalisiert. Ihre Prophetie hat sich schon erfüllt, aber ihre Zwillinge wurden getrennt und deshalb haben sie es nicht bemerkt!

Rainbow White HouseWährend nach der klassischen adventistischen Auslegung eine gesetzliche Erzwingung der Sonntagsheiligung als das Malzeichen des Tieres betrachtet wird, ist es im heutigen Kontext die Homo-Ehe; und das Bild des Tieres ist die passive Unterstützung der Homosexualität.[8] Carson ist aus „technischer” Sicht gegen die gleichgeschlechtliche Ehe, aber er sagt nichts gegen die Sünde der Homosexualität (vielmehr unterstützt er sie durch Eingetragene Partnerschaften). Er hat also anscheinend erfolgreich die Zwillingsinstitutionen getrennt! Es mag so aussehen, als würde er den Sabbat achten, aber ohne Gottes Form der Ehe in Ehren zu halten und Satans Fälschung als Sünde zu verurteilen, ist das pure Heuchelei!

Hier habt ihr es – Ben Carson meint, die Zwillinge, die Gott zusammengefügt hat, erfolgreich trennen zu können, aber bei diesem Versuch vergewal­tigt er beide. Die Bibel gibt uns diesbezüglich sachdienliche und weise Hinweise:

Denn wenn jemand das ganze Gesetz hält und sündigt gegen ein einziges Gebot, der ist am ganzen Gesetz schuldig. Denn der gesagt hat (2. Mose 20,13-14): »Du sollst nicht ehebrechen«, der hat auch gesagt: »Du sollst nicht töten.« Wenn du nun nicht die Ehe brichst, tötest aber, bist du ein Übertreter des Gesetzes. (Jakobus 2,10-11)

Es gibt in Gottes Gesetz mehr als nur den Sabbat, aber einige haben sich so auf den Sabbat konzentriert, dass sie gegen neun Punkte verstoßen, während sie denken, dass ihr Sabbathalten alles andere aufwiegen wird! Aber so funktioniert das nicht! „Was nun Gott zusammengefügt hat, das soll der Mensch nicht scheiden![9]

Leider hat die Kirche der Siebenten-Tags-Adven­tis­ten, während sie scheinbar eine besondere Stellung unter den pro­tes­tan­ti­schen Denominationen einnimmt, freiwillig ihre einzigartige historische Identität aufgegeben. Vor Jahrzehnten hat sie offiziell vor einem Gericht eingeräumt, dass diese furchterregenden prophetischen Szenarios, von denen Loren Seibold spricht,[10] in den Mülleimer der Ge­schich­te geworfen wurden.[11] Obwohl der amtierende Präsident der Kirche, Ted Wilson, nach außen vorgibt, die historischen Werte hochzuhalten, haben seine Handlungen und Veränderungen, die von den überrumpelten Herdentieren bei der letzten Generalkonferenzsitzung bestätigt wurden, die Kirche erfolgreich mit den öku­me­ni­schen Zielen der UN in Übereinstimmung gebracht. Aber Gott bewahre, dass wir auf die Idee kommen könnten, dass dahinter irgendeine Verschwörungstheorie der Unterwanderung stecken könnte!

Can two walk together, except they be agreed? (Amos 3:3)
„Wandeln wohl zwei miteinander, es sei denn, daß sie übereingekommen sind?“ (Amos 3,3)

Aus diesem Grund und weil wir auf den Grundfesten stehen, die die Gemeinde ursprünglich vertrat, halten wir es für notwendig, diese weiterhin ohne Mitgliedschaft in irgendeiner kirchlichen Organisation (von denen alle dazu verpflichtet sind, die UN-Entwicklungsziele einzuhalten) zu vertreten und neues Verständnis willkommen zu heißen, ohne altes zu verwerfen. David Corn vom Mother-Jones-Magazin mag zu dem Schluss gekommen sein, dass die Adventgemeinde mittlerweile glaubt, ein falsches Datum im Jahre 1844 gefunden zu haben,[12] aber ihre Einzigartigkeit liegt gerade in dem Glauben, dass sie das korrekte Datum hatten und lediglich das Ereignis missverstanden wurde.

Also, es gibt keinen Grund, sich über irgendwelche verborgenen Geheimnisse des Glaubens von Ben Carson Gedanken zu machen. Er ist nur ein weiterer Politiker, wie alle anderen! Wenn er wirklich einer dieser „Extremisten” wäre, die wirklich an diese „furchterregenden” Bibelprophetien glauben, dann hätte er vielleicht – aber auch nur vielleicht – bereits jetzt seinen Mund aufgemacht! Aber diese Kirche ist mit all den anderen im gleichen öku­me­ni­schen Boot. Hab keine Angst! Du kannst ihn in der Zuversicht wählen, dass sein Glaube seine Politik nicht beeinflussen wird! Das einzige, woran du dich gewöhnen musst, ist, dass er samstags im Gottesdienst sitzt (wenn er nicht gerade einen Wahlkampf führt). Aber pass auf, dass du nicht im Schatten der Zeit zurückgelassen wirst, während du auf die nächsten Wahlen wartest.


Mehr Ankündigungen über neue Artikel befinden sich in unserem Newsletter-Archiv!
Bitte abonniere den Newsletter in der linken Spalte der Homepage, um immer über alle Neuigkeiten informiert zu sein.

1.
Gregg and Deborah Shaw Lewis, Gifted Hands, Revised Kids Edition: The Ben Carson Story, (Zonderkids, 2014), 9. ISBN: 978-0310738305 [Englisch] 
2.
Ben Carson and Cecil Murphey, Gifted Hands: The Ben Carson Story, (Zondervan, 1996), 25. ISBN: 978-0310214694 [Englisch] 
3.
Eine einfache Stichwortsuche ergibt zahlreiche Ergebnisse. Einige Beispiele: The Guardian, TIME, The Daily Beast, New York Magazine, CBS News, Alternet und CNN
4.
Carsons „persönliche Theorie“ wurde von Dr. Gordon Anic von Inner Peace Ministries (im selben Jahr wie Carsons Rede) bekannt gemacht, die im Jahr 1988 von der gleichen STA-Institution promoviert wurde, in der die Rede gehalten worden war. 
5.
Eine bedeutende Persönlichkeit für die zeitgemäßen Freimaurer. Lest diesen englischen Artikel, der von einer Freimaurerloge veröffentlicht wurde. 
6.
Das wurde bereits detailliert in unserem letzten Artikel Die Tränen Gottes behandelt. 
7.
Der Text des Gesetzesentwurfes und die Reden der Opposition sowie der Befürworter kann in diesem Dokument (englisches PDF) nachgelesen werden. 
8.
Dies ist detaillierter in unserem letzten Artikel beschrieben: Die Tränen Gottes
9.
Markus 10,9 
10.
Loren Seibold, Adven­tis­ten im Rampenlicht, Spectrum, 29. Oktober 2015. [Englisch] 
11.
Die Aussage stammt vom damaligen Vize-Präsidenten Neal C. Wilson (dem Vater des heutigen Präsidenten der Weltkirche der Siebenten-Tags-Adven­tis­ten, Ted Wilson) aus einer Zeugenaussage vor Gericht im Jahre 1975. Ein paar Jahre später wurde er Präsident der Kirche für mehr als ein Jahrzehnt. 
12.
David Corn, Ben Carson und die satanische Sabbat-Verfolgungsverschwörung, Mother Jones, 2. Oktober 2015. [Englisch] 

Die neue LetzterCountdown-DVD, Version 5.2